Eine Frau kann ihren „dritten Phantom-Arm“ sehen, fühlen und „benutzen“

08.04.2009 Misc #Medics #Weird

Share: Twitter Facebook Mail

Ich liebe das Buch „„Der Mann der seine Frau mit einem Hut verwechselte“ vom Neurologen Oliver Sacks, darin erzählt er von medizinischen Fällen, wie etwa einem Mann der morgens aufwachte und ein fremdes Bein in seinem Bett vorfand, das er schleunigst aus dem Bett warf und damit gleich sich selbst – denn es war sein eigenes. Das hier ist ebenfalls eine solche Geschichte: Einer Frau wuchs nach einem Schlaganfall ein „dritter Arm“. Den gibt es natürlich nicht wirklich, aber sie sieht ihn tatsächlich, sie benutzt ihn und sie kann mit ihm sogar an juckenden Stellen kratzen.

Tests have proven that, not only does the woman's brain 'move' the arm as if it was real, but also the rest of her body responds when it is 'touched' by the phantom hand.

She 'sees' the new arm and can even scratch an itch with it, doctors said.

It is the first ever recorded case of a patient being able to see, feel and move a phantom limb, the research team told the Annals of Neurology.

And they think their study could provide the missing link between this phenomenon and out-of-body experiences.

The 64-year-old woman lost the use of her left arm but her brain recognises an illusionary limb that has taken its place.

Woman with ‘a phantom third arm’ (via Buzzfeed)