Twitter-Streetart: This demonstrates perfectly just how stupid and pointless twitter is!

twitterstreetart

Twitter-Streetart von Questionmarc (via Urban Prankster) mit einem bemerkenswerten Kommentar darunter.

Das ist schon sehr, sehr lustig. Es ist ja nicht nur so, dass ein paar Journalisten Twitter nicht verstehen und darauf rumhacken. Es ist auch so, dass sobald man irgendetwas über Twitter schreibt, steht mindestens einmal der Kommentar „Dieses Posting ist der perfekte Beweis dafür, wie unglaublich belanglos und banal Twitter doch eigentlich ist.“ Jetzt könnte man sich ja denken, diese Twittmeckermentalität wäre ein deutsches Phänomen – da sah ich obige Streetart und darunter der Kommentar „This demonstrates perfectly just how stupid and pointless twitter is!“ Von wegen deutsch, das ist schlicht ein mentales Filterproblem der Rezipienten. Wenn ich die Worte „Fashion“ oder „Ballett“ lese, dann lese ich gar nicht erst weiter und ich schreibe erst Recht nicht einen Kommentar wie „Dieses Posting ist der perfekte Beweis dafür, wie unglaublich belanglos und banal Ballett doch eigentlich ist.“

Ich glaube, dieser Satz offenbart die komplette Absurdität solcher Kommentare. Geht auch so: „Dieses Posting ist der perfekte Beweis dafür, wie unglaublich belanglos und banal Blogs doch eigentlich sind.“ Bullshit. Ich kaufe mir auch keine Geflügelzüchtermagazine und beschwere mich dann, dass diese voller Geflügelzüchtercontent sind. Wenn man sich gerne und ausschließlich lange Abhandlungen zur Außenpolitik von Papua Neuguinea durchliest, wird man wohl schwerlich ein Fan von Twitter. Aber dann: Don't fucking read it!

Ansonsten empfehle ich immer noch Julies Anleitung zum Glücklichtwittern: Twitter ist unnütz.

[update] Von Jeriko grade in den Kommentaren gepostet, auch sehr schön:

it’s a lesson in how the future of music is working -
fans are literally (and i mean that….literally) lining up at the signing table after shows and HANDING me cash, saying "thank you".

i had to EXPLAIN to the so-called "head of digital media" of roadrunner australia WHAT TWITTER WAS. and his brush-off that "it hasn’t caught on here yet" was ABSURD because the next day i twittered that i was doing an impromptu gathering in a public park and 12 hours later, 150 underage fans - who couldn’t attend the show - showed up to get their records signed.

no manager knew! i didn’t even warn or tell her! no agents! no security! no venue! we were in a fucking public park!
life is becoming awesome.