Deefs offener Brief an die Medien zum Thema Killerspiele

Gepostet vor 8 Jahren, 5 Tagen in #Misc #Amok #Killergames #Media

Share: Twitter Facebook Mail

Deef hat einen sehr guten und ausführlichen offenen Brief an Journalisten und Medien zum Thema Killerspiele geschrieben. Kann ich zu einhundert Prozent so unterschreiben.

Neue Medien gelten als suspekt. Das ist nicht nur bei Videospielen oder dem Internet so, sondern galt früher auch fürs Fernsehen, Film, Micky-Maus-Hefte (die als Schmutz- und Schund verunglimpft wurden) und Büchern. Angeblich hat schon Goethes “Die Leiden des jungen Werther” reihenweise junge Männer in den Selbstmord getrieben.

Die Diskussion läuft dabei immer nach dem gleichen Muster ab: einem neuen Medium, das viele nur vom Hörensagen kennen, wird vorgeworfen, junge Menschen zu verblöden. Das Reiz-Reaktions-Muster welches dieser Argumentation zugrunde liegt, ist das von Pawlow. Sind Menschen wie Hunde, die auf ein Signal hin zu sabbern anfangen? Nein. Die psychologische Forschung hat die Annahme, menschliches Verhalten könne sich über plumpe Reiz-Reaktions-Schemata erklären lassen, schon vor Jahrzehnten widerlegt.

Wir Videospiel-Fans appelieren an Journalisten, sich mit Spielen und der Gesetzeslage, über die sie berichten, professionell auseinanderzusetzen. Kennen Sie den Unterschied zwischen ab 18 Jahren freigegebenen und indizierten Spielen? Wissen Sie ob World of Warcraft ein Egoshooter oder ein Online-Rollenspiel ist und ob Counterstrike nur Gewalt enthält oder Gewalt verherrlicht? In der Vergangenheit haben wir oft erlebt, dass Journalisten all das nicht wussten und mittels ausgesuchter Experteninterviews ihre eigenen Vorurteile gegenüber Videospielen bestätigten.

Offener Brief an Medien, Politik und Eltern zur Killerspieldebatte

Wie Online-Werbung der Verleger das Fake-News-Phänomen ermöglichte und zu Trumps Sieg beitrug

Der Verband der Zeitungsverleger NRW veröffentlichte gestern eine Stellungnahme zu einem Antrag der Piraten-Fraktion. Unter dem Titel „AdBlocker und Medienvielfalt…

Media-Theory animated feat. Hall, Said, Barthes, Chomsky, McLuhan

Schicke, fünfteilige Serie von Al Jazeera mit animierten Klassikern der Medientheorie. Barthes über die Interpretation der News-Medien, Edward Said über…

Media-Company owns Fake-News-Sites for every Bias

Die logische Konsequenz aus Outrage-Memetik, Clickbait und Fake-News: Liberal Society und Conservative 101 sind zwei Media-Websites für Fake-News und gehören…

Every New York Times Frontpage-Timelapse

Alle New York Times-Titelseiten seit 1852 in einer Timelapse von Josh Begley. Fotografien kommen so ab 0:20 ins Spiel, regelmäßig…

#DystopianBuzzfeed

Schöne Micro-Meme auf den Tweeties: #DystopianBuzzfeed. Mein Fav ist der erste Tweet hier mit Meta-Dystopie (Und Fun-Fact: Der Screenshot wurde…

RechtsLinks 31.1.2017: Trump is (not) a Coup, How the Media Needs to Respond to Trump und ein Fachgespräch über den Einfluß von Social Bots

„The only winning move is not to play“ (Joshua, Wargames) Seit gestern macht dieser Text von Yonatan Zunger auf Medium…

This headline is the best headline until a better headline beats this very cool headline in the future, supposedly tomorrow, I guess, but this one is really cool for today.

Electrocuted CERN weasel joins McFlurry hedgehog at dead animal exhibit. The famous CERN weasel (right) is the latest addition to…

FakeTube: AI-Generated News on YouTube

Seit einem Jahr ungefähr fällt mir auf, wann immer ich nach News-Clips auf Youtube suche, etwa um ein Posting irgendeiner…

RechtsLinks 24.1.2017: Broken News, die Chatrooms der Trumpisten, Fake-Fact-Checkers und How to Culture Jam a Populist

Broken News by Tom Tomorrow spOnline: Höcke darf in der AfD bleiben – Partei für Nazis und Mitläufer: „Die AfD-Spitze…

RechtsLinks 19.1.2017: Die völkische Umkopfung der AfD, Big Data im Wahlkampf und eine Fake-News-Studie

Sascha Lobo auf spOnline: Björn Höcke in Dresden – Schauen Sie diese Rede!: „Ein Gedankenexperiment: Wenn sich einhundert Menschen versammeln,…

RechtsLinks 18.1.2017: Fake and Fiction, Tales from the Frontlines of Viral Photography und die Glaubwürdigkeitslüge

Sehr (sehr) gutes Stück über „Fake News“ im Kontext von Fiction. Das hier berührt, glaube ich, den Kern der ganzen…