Mit der Micky Maus Polizeifunk abhören

Der aktuellen Ausgabe der Micky Maus liegt ein Radio bei, mit dem man offensichtlich den Polizeifunk abhören kann. Ich renne mal schnell an den Kiosk.

Seit 58 Jahren erscheint "Micky Maus" in Deutschland und jeder weiß, wer im Comic-Heft auf Ärger mit der Polizei abonniert ist: die Panzerknacker natürlich. Doch nun hat "Micky Maus" im realen Leben selbst Ärger mit den Ordnungshütern. Die Hamburger Kripo ermittelt, weil mit einem kleinen Radio, welches dem aktuellen Heft beiliegt, der Polizeifunk abgehört werden kann.

Polizeisprecherin Ulrike Sweden bestätigte der MOPO: "Wir haben Hinweise erhalten und die Kripo prüft nun, ob ein Verstoß gegen das Fernmeldegesetz vorliegt." Im Visier der fahnder: Ein weißes Mini-Radio in der Größe zweier Streichholzschachteln, das dem aktuellen Heft 12 der "Micky Maus" (Auflage: 314000, Preis 3,20 Euro) beigelegt ist.

Im "Micky"-Radio läuft Polizeifunk (via r223)