Edgar Allan Poes 200. Geburtstag

Gepostet vor 8 Jahren, 7 Monaten in #Misc #EdgarAllenPoe #Horror #Literature

Share: Twitter Facebook Mail

poe

200 Jahre alt wäre Edgar Allan Poe heute geworden, der Pionier der Horrorliteratur, der Pechvogel und Quartalssäufer. Geboren wurde er am 19. Januar 1809 in Boston, lebte ein Leben voller Rückschläge und Depression und starb verwarlost am 7. Oktober 1849 unter bis heute ungeklärten Umständen, grade mal 40 Jahre alt. Hinterlassen hat er ein Werk, das bis heute die phantastische Literatur beeinflusst.

Ich weiß gar nicht, wieviele seiner großartigen Storys ich gelesen habe, sicher bin ich bei „Die Maske des roten Tods“, „Die Grube und das Pendel“, natürlich „Der Rabe“ und noch natürlicher „The Tell Tale Heart“.

Hier eine Link-Overdose für einen Poe-würdigen Gruselabend:
Batzman hat bei den Filmfreunden das Biopic „Last Days of the Raven“ gepostet, heise.de geht den Schriftsteller wissenschaftlich an: Der Begründer der wissenschaftlichen Erzählung: zum 200. Geburtstag von Edgar Allan Poe. The Horror of it all hat Comic-Ausgaben von „The Murders in the Rue Morgue“ und „Morella“, Plan 9 From hat ein Comic zur Filmadaption von „The Raven“. Hier liest Stan Lee himself das Gedicht vom Raben.

Hier Edgar Allan Poes „The Raven“, vorgelesen von Christopher Walken und illustriert von jemandem namens Dore:

(Youtube Direktedgar)

Und hier eine wunderbar illustrierte Animation von 1953 zu „The Tell Tale Heart“, wenn ihr auch nur ein Video hier anschaut, lasst es dieses sein - fantastisch!

(Youtube Direktheart)

The story told by a mad man has a dark visual with a perfect work of narration by James Mason. It is a UPA Production and was the first cartoon to be X-rated (adults only) in Great Britain under the British Board of Film Censors classification system.

Und schließlich der Meister selbst, reanimiert mit Morphing-Software, seinen Raben vorlesend:


(Youtube Direktpoe)

Bei Jungle World gibt es einen faszinierenden Artikel über Poes letztes Buch „Eureka“:

»Eureka« nennt sich aber nicht nur Prosagedicht und »Art-Product«, sondern auch einen »Essay über das materielle und das geistige Uni­versum« und ist Alexander von Humboldt gewidmet. Damit sind die Astronomen, Physiker und Philosophen angesprochen. Doch sie reagierten ebenso verstockt wie die Literaten. Obwohl nicht zu übersehen ist, dass »Eureka« einigen Erkenntnissen der neueren Physik verblüf­fend nahe kommt, geschieht dies doch in einer so unwissenschaftlich-übermütigen Weise, dass es die Gelehrten schaudern muss.

Die Zeit hat eine ganze Artikelserie über ihn und zusätzlich einen Text über das verfallende letzte Domizil des Schriftstellers.

Umflutet vom Durchgangsverkehr zweier mehrspuriger Straßen liegt wie eine ländliche Insel im urbanen Krach eine eingezäunte Grünfläche, darauf – eingebettet zwischen einem riesigen Sandhügel und verwelkten Staudenbeeten – ein kleines weißes Holzhäuschen. Ein Schild bestätigt: Es handelt sich um des Dichters letzten Wohnsitz, im Besitz des Department of Parks and Recreation, welches das Cottage gemeinsam mit einer gemeinnützigen Organisation, dem Historic House Trust, als Museum betreibt. Romantischeren Gemütern würde das windschiefe Ding, Baujahr 1812, vermutlich Entzückensschreie entlocken, im Näherkommen zeigt sich jedoch die brutale Wirklichkeit: Holzschindeln baumeln lose, Farbe blättert, Fensterläden ächzen morsch in den Angeln.

Noch mehr Poe: Storys von Edgar Allan Poe beim Projekt Gutenberg, hier meine Linksammlung zum Poe-Special bei Golden Age Comicbook Stories, Cyn-Cs Videosammlung

And my soul from out that shadow that lies floating on the floor
shall be lifted - nevermore!

Topography of Dantes Inferno

Dantes Inferno zum Rumklicken. Viel zu angenehm illustriert für meinen Geschmack, aber immerhin Hölle.

Stephen Kings Pet Sematary House for sale

Das Haus, in dem Stephen King einen Sommer im Jahr 1979 an einer von zahlreichen Trucks befahrenen Straße lebte, und…

Geschmaxxxploitation: Who killed Captain Alex?, House of the Dead & Dude Bro Party Massacre III

Hier die letzten drei Folgen von Artes Minidoku-Reihe Geschmaxxxploitation über den Trashfilm. Diesmal über Uwe Bolls House of the Dead,…

Video Essay: How Does Horror Comedy Work?

Great video essay by Patrick Willems:

Frankenstein vs Ingmar Bergman: Persona and the Monster

Fascinating (and awesome and gory) Movie-Mashup from Filmscalpel: „In 1816, Mary Wollstonecraft Shelley began writing what was to become her…

Modern Lovecraftian Elder Gods

I know this is a running gag here but seriously tho, you really gotta ❤️ McSweeneys: MODERN LOVECRAFTIAN ELDER GODS.…

Evil Jack

Jack Nicholson will swallow your soul.

The Philosophy of the Weird and the Eerie

Right now I'm reading more books at once than should be healthy for me. Two of them are Mark Fishers…

George A Romero R.I.P.

George A Romero ist nach kurzer Lungenkrebserkrankung im Alter von 77 Jahren im Schlaf verstorben. LA Times: „Romero died Sunday…

Sounds of the Nightmare Machine

Mark Korven (Soundtracks für Awakening the Zodiac, The Witch, Cube) über seine Nightmare Machibe: What happens when a horror movie…

Evil and the Triple Dead

Not 1 but 2 video-essays about the Evil Dead-Series. Join us! A documentary exploring 'The Evil Dead' from Conception to…