Life On Mars... maybe, baby! (UPDATE)

Wie cool wäre das denn bitte? Die NASA hält in einer Stunde eine Pressekonferenz, erwartet wird nichts geringeres als die Nachricht von Leben auf dem Mars. Und das an meinem Geburtstag! Ein fetteres Geschenk könnte mir die Welt nicht machen.

Long story short: Es geht um Methan-Ausstöße, die schon länger von der NASA untersucht werden und die nicht auf Vulkane zurückgeführt werden können (weil es keine aktiven Vulkane auf dem Mars gibt). Jetzt scheinen sie bei diesen Untersuchungen etwas gefunden zu haben und das könnten Mikroorganismen sein, die unter der Oberfläche des Mars leben.

The methane, which was detected alongside water vapour, could have been a waste product from organisms called methanogens living in water beneath underground ice, experts believe.

Professor Colin Pillinger, whose Beagle 2 craft crashed on Mars in 2003 while on a mission to seek signs of life, said the discovery could prove important.

"Methane is a product of biology. For methane to be in Mars' atmosphere, there has to be a replenishable source," he told The Sun.

"The most obvious source of methane is organisms. So if you find methane in an atmosphere, you can suspect there is life.

"It's not proof, but it makes it worth a much closer look."

Nasa will announce the full results of the study at a briefing in Washington today.

Mars methane discovery hints at presence of life (via Spreeblick)

[update] Die NASA hält sich stark zurück, führt die Methangas-Ausstöße entweder auf geothermische Reaktionen – oder eben Lebensformen zurück, will hier aber keine Wahrscheinlichkeiten aussprechen. Also eher: Meh. Wobei ich immer noch davon überzeugt bin, dass ich noch in diesem Leben die Entdeckung außerirdischen Lebens mitbekommen werde. Die Pressekonferenz läuft noch.