Use the Force-Toy, echt jetz!

Mit dem „Force Trainer“ kann man per Mindtricks einen Ball in einer Röhre hoch- und runterbewegen. Sensationell! Als Kind, und das erzähle ich sicher nicht zum ersten mal, saß ich nach der Rezeption von Star Wars-Filmen des öfteren hochkonzentriert vor Bleistiften oder anderen losen Gegenständen, guckte das Ding sehr angestrengt an in der Hoffnung, es möge sich doch bitte den ein oder anderen Millimeter bewegen. Hat natürlich nicht geklappt und ich habe die Hoffnungen auf Jedi-Superpowers irgendwann mit 28 oder 29 Jahren begraben. Und jetzt das: Endlich kann ich einen Ball hochkonzentriert und angestrengt anschauen, und er wird sich bewegen! Yay!

The Force Trainer (expected to be priced at $90 to $100) comes with a headset that uses brain waves to allow players to manipulate a sphere within a clear 10-inch-tall training tower, analogous to Yoda and Luke Skywalker's abilities in the Star Wars films.

No, you're not tapping into some "all-powerful force controlling everything," as Han Solo said in the movies. But you are reaching out with mind power via one of the first mass-market brain-to-computer products. "It's been a fantasy everyone has had, using The Force," says Howard Roffman, president of Lucas Licensing.

Mind-control games may be the coming thing: Mattel plans to demonstrate a Mind Flex game (also due this fall), which uses brain-wave activity to move a ball through a tabletop obstacle course, at the Consumer Electronics Show in Las Vegas on Thursday.

Toy trains 'Star Wars' fans to use The Force (via Star Wars Blog)