Evangelikale setzen Schülerzeitung unter Druck

Gepostet vor 8 Jahren, 8 Monaten in #Misc #Media #Religion

Share: Twitter Facebook Mail

Das Thema dürfte bekannt sein, Stefan fasst nochmal zusammen:

Die Rassisten von „Politically Incorrect”, die sich für Christen haltenden Hassprediger von „Kreuz.net”, die rechtskonservativen Publizisten der „Jungen Freiheit” und diverse evangelikale Gruppen empören sich, dass in der Zeitung „Q-rage”, die mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in hunderttausendfacher Auflage an den Schulen verteilt wird, ein kritischer Artikel über evangelikale Christen und das umstrittene „Christival” steht.

Strittig ist vor allem wohl das Begleitschreiben von Thomas Krüger, dem Präsidenten der bpb.

In der Zeitung finden sich interessante Informationen, wie islamistische und evangelikale Gruppen, die wichtige Freiheitsrechte in Frage stellen, Jugendliche umwerben.

Dass sich die Evangelikalen da ein wenig pikiert geben, ist verständlich. Unverständlich ist allerdings, dass die Bundeszentrale für politische Bildung sich nun vom Artikel distanziert und den Druck auf die Schülerzeitung abgibt. Scheiße fliest eben von oben nach unten, wenn sie dann aber Schüler abbekommen, sehe ich rot. Denn man kann Evangelikale mit zwei einfachen Zitaten sehr wohl in der verfassungsfeindlichen Ecke sehen.

Der Evangelikalismus (vom englischen evangelicalism) ist eine theologische Richtung innerhalb des Protestantismus, die sich auf die Irrtumsfreiheit der Bibel als zentrale Grundlage christlichen Glaubens beruft. (Wikipedia)

Die Worte „Bibel“ und „Irrtumsfreiheit“ lassen meine Zehennägel im Kreis rollen, die Diskussion um den Fiktionsgehalt der Bibel hatten wir ungefähr vor einem halben Jahr hier und ich bleibe dabei: Ich hab' Recht. Die Bibel ist ein zusammengestöppelter Text von tausend Autoren, immer wieder umgeschrieben, und er strotzt nur so von Märchen und Mythen. Was nichts an der Bedeutung des Buches für die westliche Welt schmälern soll, aber die Bibel ist und bleibt ein Märchenbuch, in dem Stellenweise furchtbare Dinge propagiert werden.

“So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.”
(4. Mose 31,17-18)

Wenn sich jetzt also eine Vereinigung hinstellt und meint, Sätze wie der obige seien irrtumsfrei, dann bezweifle ich neben dem gesunden Menschenverstand dieser Leute doch stark die Freiheits- und Verfassungsliebe dieser Vereinigung. Gut, dass sich Schüler mit solchen Gruppen beschäftigen und wie geschehen bei Bedarf blosstellen. Und wenn sich nun die bpb in einem feigen Akt den religiösen Lobbyisten beugt und sich vom Artikel distanziert, dann ist das schlicht ein Skandal.

OLG Brandenburg: Pastafarianism ist angeblich keine Religion

Vor einem Jahr bloggte ich über die Klage der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters gegen das Land Brandenburg, die den Pasafaris…

Superlevel R.I.P.

Ich hatte das gar nicht mitbekommen, aber Fabu hat vor drei Wochen das Ende verkündet: Game Over, Superlevel! Im Podcast…

Cleric ATM: Gebetsgeldautomat

Tweet der Polizei Berlin vor zwei Tagen: „Ungläubige Blicke der Streife unseres #A26 nach Anzeige dieser "Entweihung" eines EC-Automaten am…

Memetische Verantwortlichkeiten des Journalismus am Beispiel von CNN und G20

Letzte Woche trugen sich zwei relativ vielbeachtete Ereignisse zu, an denen sehr deutlich wird, wie die memetischen Bedingungen des Netzes…

Podcasts: Anton LaVeys Satanismus, wie die Götter auf die Welt kamen und die Freiheit der Ungläubigen

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem Hörspiele über Anton LaVeys Satanismus…

Neural Network Genesis Alpha

Douglas Summers hat das erste Buch Genesis der Bibel mit Neural Network Voodoo in Worte übersetzt, die allesamt mit dem…

Unicode (U+A66E): Singular-Use Multiocular-O-Symbol

Wieder was gelernt: Das Multiocular O (ꙮ, Unicode U+A66E) ist ein Symbol mit einer einzigen Verwendung, der Darstellung des „many-eyed…

4chan doesn't know what a Semiotics is mmmkay 👌

4chan behauptet seit ein paar Tagen, das OK-Sign sei rein und ausschließlich auf seine „Okay“-Bedeutung fixiert und Symbole könnten keine…

Fuckopolous returns with 12 Million Dollar rightwing Trolling-Business

Milo Fuckopolous hat nach seinem Rausschmiss vor ein paar Wochen einen neuen Gig, AV-Club fasst mit der überaus passenden Headline…

Understanding Fake News (from an Indie-Media-Perspective)

Gutes Video von Tim Pool (Youtube, Twitter, Patreon, Ex-Vice, Ex-Fusion), ein Erklärungsversuch von Fake News und hyperpartisan Websites aus Perspektive…

Wie Online-Werbung der Verleger das Fake-News-Phänomen ermöglichte und zu Trumps Sieg beitrug

Der Verband der Zeitungsverleger NRW veröffentlichte gestern eine Stellungnahme zu einem Antrag der Piraten-Fraktion. Unter dem Titel „AdBlocker und Medienvielfalt…