Die Vintage-Waage im U-Bahnhof vor der Weihnachtsfeier

Bevor ich gestern mit der Spreeblick-Gang eine halbe Pizza verdrückt, schöne Geschenke beim Wichteln verteilt habe (Ich bin ein Kochbuch reicher, yay! <-- das yay ist übrigens tatsächlich gänzlich unironisch gemeint, ich liebe Kochen, auch wenn ich's viel zu selten mache) und mir danach in irgendeiner Kreuzberger Kneipe bis um 6 Uhr morgens mit Max und Franzi die Lichter ausgeknippst habe, kam ich wie jeden Tag im U-Bahnhof Wedding an dieser vintage Waage vorbei. Die steht da einfach so rum und sieht schick aus, jedenfalls denkt man nicht wirklich an eine vintage Waage, wenn man in Berlin in eine U-Bahn-Station latscht.

Was mich zu einer Frage kommen lässt: Welche Museen sollte man in Berlin gesehen haben? Ihr wisst schon: Dinosaurier und Space und sowas. Und jede Menge vintage Maschinen. Kunst auch. Gerne klassisch, modern geht aber auch okay, Streetart ist natürlich immer willkommen, aber gibts tatsächlich schon Streetart-Museen? Nee, oder?

Laut des Geschreibsels auf dieser Waage habe ich übrigens satte 20 Kilo Übergewicht. Diese Angabe halte ich jetzt aber auch für ganz schön vintage, ey.