Die Kamera im künstlichen Auge

03.12.2008 Misc #Cameras #Eyes

Share: Twitter Facebook Mail

Vor ein paar Wochen ging eine Story rum, in der eine Künstlerin aus San Francisco jemanden suchte, der ihr eine Webcam in ein künstliches Auge baute. Ich weiß nun nicht, ob sie schon jemanden gefunden hat, ich weiß aber, dass Rob Spence genau diesem Ziel schon sehr viel näher ist. Er hat schon eine Kamera. Und selbst ich mit zwei gesunden Augen muss sagen: so ein kleines bisschen beneide ich ihn schon und hätte auch gerne eine Kamera statt eines Auges, hat sowas von Terminator-Style. Auf seinem Eyeborg-Blog schreibt er:

I am a filmmaker who lost an eye so naturally I decided to modify my prosthetic eye into a video camera.

I work as a director and producer in Toronto, Canada and I have had my work on Discovery, The CBC (Canadian Broadcast Corporation), Vision, and Space TV. In my most recent documentary I was an on-camera director in "Let's All Hate Toronto" - a comic look at why Canadians are so hard on their biggest city. When it broadcast last year it got the highest ratings ever for the award winning and internationally recognized documentary strand "The Lens" on CBC Newsworld.

Currently, I am in development on a documentary about how video and humanity intersect escpecially with regards to surveillance. Appropriately, I am retro-fitting my prosthetic eye to become a wireless video camera.

Eyebog (via Geekologie)