„Iran: A Nation of Bloggers“ und ihr verhafteter A-Blogger


(Vimeo DirektIran, via Motiongrapher)

Vor wenigen Tagen wurde das iranische Blog-Urgestein Hossein Derakhshan festgenommen, nachdem der in Kanada lebende Blogger wieder in seine Heimat eingereist war. Ungefähr eine Woche zuvor hatten vier Studenten der Vancouver Film School, Aaron Chiesa, Hendy Sukarya, Lisa Temes und Toru Kageyama obigen Kurzfilm namens „Iran: A Nation of Bloggers“ ins Netz gestellt.

Er gilt als Pate der iranischen Bloggerszene und als Wegbereiter des Bloggens in persischer Sprache. Am 18. November wurde der in Kanada lebende Hoder alias Hossein Derakhshan festgenommen, nachdem er kurz zuvor in sein Geburtsland Iran zurückgekehrt war. Die möglichen Gründe für die Verhaftung sind vielfältig.

Derakhshan wanderte bereits 2000 nach Kanada aus, weil die Zeitschriften, für die er im Iran arbeitete, regelmäßig verboten wurden. Nachdem er 2001 angefangen hatte, ein Blog unter dem Titel "Sardabir: khodam" (Editor: Myself) zu führen, wurde Derakhshan vor allem dafür bekannt, seinen iranischen Landsleuten das Bloggen näher gebracht zu haben. Manche nennen ihn daher auf "Blogfather", den Paten von Blogistan, wie die iranische Blogosphäre bezeichnet wird.

Weil es anfangs noch keine Möglichkeit gab, bei Googles Bloganbieter Blogger.com auf Farsi (Persisch) zu schreiben, da das Angebot keine Unicode-Unterstützung hatte, verfasste Hoder Anleitungen, wie man trotzdem ein Blogger.com-Blog auf Farsi führen konnte. Ihm wird ein nennenswerter Anteil daran zugeschrieben, dass Farsi zwischenzeitlich als die vierthäufigste Sprache in Blogs weltweit war.

Derakhshans Beziehung zu den iranischen Machthabern war alles andere als einfach. Er saß einige Tage lang vor seiner Ausreise nach Kanada im Gefägnis, später wurde sein Blog auf den Index gesetzt und ist seit 2004 im Iran gesperrt. Den Höhepunkt erreichte seine Kritik an dem iranischen Regime im Jahr 2006, als Derakhshan unter Benutzung seines kanadischen Passes nach Israel einreiste.

"Blogfather" Hossein Derakhshan in Tehran verhaftet