Jörg Haider ist tot

Ich überlege die ganze Zeit, wie ich das Thema angehen soll. Ich habe hin- und herüberlegt, das Thema in meinem Kopf einmal von rechts nach links und wieder zurückgerollt und hab's dann einfach zurückgestellt, bis mir was einfällt. Und dann habe ich eben bei Nilz ein einfaches Statement gelesen, das ganz einfach wahr ist.

Jörg Haider ist also tot. Und so sehr ich seine zu Lebzeiten geäußerten Ideen und Vorstellungen verachte, was man niemals und unter gar keinen Umständen vergessen sollte: der Mann war auch Familienvater und ein Mensch. Und so sehr ich manche Häme nachvollziehen kann, sie ist angesichts des Todes ganz einfach unangebracht und man begibt sich mit ihr nur auf das Niveau seiner Gefolgschaft, man wird zum Mob und sowas ist mir immer fremd, ganz egal, worum es geht.

Bei Haider geht's heute ausnahmsweise mal nicht um Politik. Deshalb: mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen.

[update] Da sich dieses Posting anscheinend für manche liest, als würde ich trauern (was nicht dasteht), sollte man nach der Lektüre sofort zu diesem und zu diesem und diesem Kommentar springen, vielleicht wird dann klarer, was ich meine.