TV-Tipp: Lightwriting auf Arte

Heute abend bringt Arte in Tracks eine Sendung zum Thema Lightwriting mit den Jungs von Lichtfaktor und vom Graffiti Research Lab.

Vor zwei Jahren haben sich der VJ und Fotograf Marcel und der Graffiti-Sprüher David als Lichtfaktor-Crew zusammengetan. Was wie ein Heimwerker-Hobby aussieht, ist für die beiden mittlerweile zum Beruf geworden. Gerade haben sie einen Trailer für die BBC und das Design für einen amerikanischen Handyanbieter gemacht. Ihr Werkzeug sind einfach nur manipulierte Lampen.

Wie echte Graffitisprüher ziehen auch David und Marcel in der Dämmerung los. Sie haben jetzt schon jedes Bild geplant, denn es muss schnell gehen. Bevor es wieder hell wird, schaffen sie höchstens einen 15 Sekunden langen Film. Marcel drückt den Auslöser, dann hat David 30 Sekunden Zeit, das auftauchende Flussmonster zu malen. Das fertige Bild kann auch David nur erahnen. Erst auf dem Monitor wird das fertige Motiv sichtbar. Wenn die Taschenlampe aus ist, bleibt von ihrem Graffiti nichts als Fotos.

Übers Internet verbreiten Lichtfaktor ihre Filme, die pro Monat bis zu 800.000 Mal angesehen werden. Lichtgraffiti hat mittlerweile Anhänger rund um den Globus. Auch das Graffiti Research Lab hat es dank des Internets zu weltweiter Bekanntheit gebracht. Sie sind Technik-Lieferanten der Szene und entwickeln ständig neue Lichtwerkzeuge für die Street-Art- und Graffiti-Szene. Die sogenannten LED-Throwies gehören dazu und auch der LASER-TAG.

Arte, 23.40 Uhr: tracks - Licht-Graffiti (via Just)