The Periodic Table of Videos


(Youtube Direkt, via Laughing Squid)

Die Uni Nottingham hat eine Website auf die Beine gestellt, die ein Periodensystem der Elemente enthält, mit Youtube-Videos zu jedem einzelnen Element, in denen ein Typ, der aussieht wie Einstein, etwas zu den ganzen Natriums und Schwefels und Phosphors erzählt, wärend Leute in Kitteln Experimente mit dem Kram anstellen, die mehr als einmal explodieren oder andere lustige Sachen machen. Reinster Chemie-Nerdism at it's best.

Unser Chemielehrer hieß damals Dr. K. Super Typ, wussten wir damals nur nicht, weil: das war der strengste von allen. Als wir ihn zum erstenmal hatten, saßen wir so da und plapperten, als er den Raum betrat. Dann plapperten wir weiter, aber nicht mehr lange. „Is' hier jetz' gleich mal Ruhe, ja?“ donnerte es auf einmal durch den Raum. Mit dem war nicht zu spaßen und wir hielten die Klappe. Ab dem zweiten Unterrichtstag holte er in jeder Stunde drei bis fünf Schüler nach vorne und fragte den Stoff der letzten Stunde ab. Whooohoo! Mit dem machten wir keine Faxen, aber verdammt, was hab' ich bei dem alles gelernt. Ich weiß heute noch den Aufbau des Auges (Biologie hatte ich auch bei ihm) im Detail mit den Rezeptoren und den Stäbchen und den Zapfen.

Dr. K. führte eines Tages ein Experiment mit irgendeinem Element vor, tröpfelte irgendwas auf ein anderes Irgendwas, woraufhin es auf einmal tierisch knallte und zischte und eine riesige Rauchwolke trieb gegen die Decke. Und mit dem gleichen Organ wie er vorher „Ruhe“ rief, schrie' er diesmal: „Raus!“ woraufhin wir alles stehen und liegen ließen und nach draußen rannten. Dr. K. kam mit einem Brocken irgendwas und einer Pinpette grinsend hinterhergelaufen und zischte und knallte auf dem Schulhof weiter. So 'nen Spaß an Chemie hatte ich danach nie wieder. Und Dr. K. war einer der besten Lehrer, die ich jemals hatte.

The Periodic Table of Videos