Johannes Kreidlers Song aus 70200 Samples, den er bei der GEMA anmelden will

Gepostet vor 7 Jahren, 11 Monaten in Misc


(Youtube Direkt)

Micha meint: „Komponist Johannes Kreidler wird als Aktion gegen das bestehende Urheberrecht am 12.9.08 ein von ihm komponiertes Musikstück, das 33 Sekunden lang ist und 70200 (!) Zitate enthält, ordnungsgemäß mit 70200 Einzelnachweisen bei der GEMA Generaldirektion Berlin öffentlichkeitswirksam einreichen.“ Man kann jetzt natürlich darüber streiten, ob Bits eine Schöpfungshöhe aufweisen (selbstverständlich nicht!), wie es Kreidler voraussetzt, die Aktion zeigt aber ganz schön die komplette Absurdität des veralteten Urheberrechts in digitalen Zeiten auf.

M: Sie wollen am 12. September 2008 um 11 Uhr morgens bei der GEMA in Berlin mit einem Laster vorfahren und 70200 Formulare zu einer Werkanmeldung einreichen, das nämlich genau so viele Zitate beinhaltet. Wie kommt es zu dieser Zahl?
K: Durch Bescheidenheit. Ich habe stark untertrieben, theoretisch kann man am Computer pro Sekunde schon 44100 Zitate abspielen. Ich will aber die GEMA gar nicht quälen, es geht hier um Visualisierung, etwas soll wahrnehmbar werden, also ästhetisiert werden.

M: Das Urheberrecht?

K: Die digitale Welt, mit der das Urheberrecht nun fertig werden muss.
M: Aber Sie sind doch selbst als Komponist Urheber und am Schutz Ihres geistigen Eigentums interessiert?

K: Schauen Sie genauer hin: Ich bin Komponist von Avantgarde-Musik, der sogenannten "Neuen Musik", und damit verdien ich praktisch gar nichts, und da kann ich mir natürlich die Häme über die Musikindustrie besonders schwer verkneifen.
M: Sie haben mit der GEMA telefoniert...

K: Wenn ich bei der GEMA Mitglied bin muss ich jedes Werk von mir anmelden, und ich muss Anteile anderer Urheber angeben und dafür Lizenzen vorlegen. Da gibt es nun ein kleines Feld in dem Anmeldebogen, wo ich das eintragen kann. Da ist aber kein Platz für 70200 Fremdanteile, und ebensowenig im Hirn der Angestellten, die mich da am Telefon „beraten“ hat.

Johannes Kreidler: Product Placements (Danke Micha!)

Tags: Art Copyright GEMA

Stephen Colbert can't Stephen Colbert weil Copyright

Stephen Colbert can't Stephen Colbert weil Copyright

Die Anwälte von Comedy Central haben Stephen Colbert untersagt, seinen fiktiven Stephen Colbert-Character in der Late Night-Show darzustellen, weil „Geistiges…

jjj

Astronauts and Peoplebullets by Jeremy Geddes

Neue Gemälde und Prints von Jeremy Geddes, den ich vor 7 Jahren mal mit seinen Zombie-Malereien entdeckt hatte. Prints verlost…

CoNJIwPWEAAT1bh

Generative Art plotted

Anders Hoff, „generative artist and shepherd of random numbers“, hat einen Generative Bot programmiert, der schon eine ganze Weile… naja……

f013

Edvard Munchs Der Schrei als Action-Figur 😱

Passend zum Sommer 2016: Edvard Munchs Schrei als Actionfigur. 😱 Figma hatten eine ganze Reihe von Toys basierend auf klassischen…

crab0

Molly Crabapple zeichnet Trumps Parteitag

Die gute Molly Crabapple war auf dem Parteitag der Republikaner und twitterte ihre Zeichnungen von dort und von Protesten um…

kickass

Kickass Torrents R.I.P.

Cops haben die weltweit größte Torrent-Site Kickass hochgenommen und den Betreiber in Polen verhaftet. Der bei der Verhaftung beteiligte Homeland…

trumpwall1

Mauer um Trumps Walk of Fame-Stern

Nice one: A wall has been built around Donald Trump star on the Hollywood Walk of Fame

dropr_V3pqg17iM1U8m1oMKvAzONzeo0VOs3eZ_r1_920x1840

Menschenleder gezüchtet aus Haar-Zellen

Leider (?) nur ein Designkonzept: Frau Tina Gorjanc möchte Menschenleder mit der DNA aus dem Haar des verstorbenen Fashion-Designers Alexander…

all-about-you_3-1024x656

3 riesige Kreditkarten aus personalisierten Kreditkarten

Janez Janša, Janez Janša und Janez Janša, ein Künstlerkollektiv aus Slovenien, die vor rund 10 Jahren in die konservative Partei…

dada

100 Jahre Dada: Hugo Balls dadaistisches Manifest

100 Jahre nach Hugo Balls dadaistischem Manifest ist der Dadaismus in Zeiten von „Post-Truth-Politics“, dem Irrsinn um Donald Trump, Emoji,…

remix

Remake, Remix, Ripoff – About Copy-Culture and turkish Pop-Cinema

Derzeit in der ZDF-Mediathek: Cem Kayas Doku Remake, Remix, Ripoff – About Copy-Culture and turkish Pop-Cinema über das Turksploitation-Kino (zum…