Pferdesportdrogen

Ich glaube, Anhänger von Pferdesport sind sehr komische Leute. Tatsächlich: desto länger ich darüber nachdenke, desto eher tendiert die Anzahl der Menschen, die ich kenne und die Pferdesport nachgehen, gegen Null. Nun komme ich nicht einfach so aus dem Nichts auf Pferdesport, sondern ich sehe grade die Olympia-Zusammenfassung, und was der Pferdesportreporter da grade eben von sich gegeben hat, das ist der absolute Oberknaller, so dass ich diese Perlen der Sportreportlerschen Sprachschöpfung gleich getwittert habe und das jetzt hier zitieren kann. Achtung, festhalten. Und nicht vergessen: es geht um Pferdesport.

Das Herz wie ein Löwe, ja wie ein Drache im Leib tragend. Mögen des Phönix güldene Flügel über Dingens (< -- die Stelle hatte ich nicht ganz mitbekommen vor lauter Tipperei) schweben. Er fliegt wie ein Adler, wie eine weiße Taube bisweilen.

Herz, Löwe, Drache, Phönix, gülden, Adler, Taube, bisweilen. Kann mir jemand die Drogen von dem Mann besorgen? Und wenn Pferdesportberichterstattung immer so witzig ist, schau ich da öfter rein. Mit Sicherheit nicht.

Apropos Olympia: Dieses Interview mit einem ehemaligen Doping-Dealer entblöst den kompletten Leistungssport von Fußball bis Bogenschießen als reine Farce, ein Zitat bestehend aus zwei Worten fasst den Artikel ganz gut zusammen:

Alle dopen.

Der Dealer Olympias