Kraftwerk im Interview mit der Bravo, 1975

Dieses Interview mit Kraftwerk aus der Bravo von 1975 zeigt, wie weitsichtig und revolutionär Kraftwerk damals wirklich waren. Und dass Detroit in den Achtzigern die Musik von ihnen aufgreifen würde, haben sie auch schon vorhergesehen, sogar, dass 1995 Techno dazu antrat, Gitarrenmucke zu verdrängen, steht da drin. Zum Glück wussten sie damals noch nix von Müllwesten und Trillerpfeifen.

Bravo: Macht ihr heute schon die Musik des Jahres 2000?

Florian Schneider: Computer und die Technik bestimmen unser tägliches Leben immer mehr. Darüber müssen auch wir Künstler nachdenken. Darum gehen wir neue Wege, suchen wir nach neuen Klangmöglichkeiten. Wir sind gerade dabei, einem Computer das Singen beizubringen. In 20 Jahren werden unserer Meinung nach kaum noch Gruppen mit Gitarren und Schlagzeug auftreten. Für uns gehören diese Instrumente heute schon der Vergangenheit an. Alles im Leben hat sich geändert. Technisch wurden gewaltige Fortschritte gemacht. Nur musikalisch stehen wir noch im Mittelalter. Deshalb erfinden wir neue Instrumente, auf denen wir die Musik der Zukunft machen können.

Bravo: Musik made in Germany wird also die große Sache werden? Glaubt ihr nicht, daß die großen Impulse auch in Zukunft aus England und Amerika, den bisher führenden Ländern der Pop Musik, kommen werden?

Ralf Hütter: Die deutschen Musiker sind nicht so stark wie die Engländer und Amerikaner mit dem Blues und dem Rock verbunden. Wir haben diesen Sound immer nur nachgespielt. Das gelang uns nie so gut, darum hatten wir international keine Chancen. Erst jetzt, wo wir die Musik machen, die die Engländer uns Amerikaner noch nicht beherrschen, kommen wir besser an. Im Augenblick beherrschen zwar noch die Musiker dieser Länder die Szene, aber sie fangen an, von uns zu lernen. Eines Tages werden sie unsere Musik nachahmen.

Ich frage mich übrigens auch, wann die Bravo aufhörte, über gute zeitgenössische Musik zu schreiben, beziehungsweise, wann sich der Pop in diesen unerträglichen Chart-Müll für Klingeltonrunterlader und den guten Kram gespalten hat.

Link (via)