„Einfach mal Hirn abschalten“

26.06.2008 Misc Movies #Rant

Share: Twitter Facebook Mail

Weil eben mal wieder einer bei den Filmfreunden das Argument gebracht hat, das als Entschuldigung für alle Vollhonks rund um den Globus benutzt wird, um sich Kackfilme und schlechte Musik anzutun und eine Entschuldigung brauchen sie ja, um die völlige Abwesenheit von Geschmack und Stil zu erklären, was bei so manchen Abkömmlingen der Spezies Mensch auch mal dazu führen kann, dass man Filme wie Indy 4 oder Transformers gut findet, und ich bin es leid, immer wieder und immer wieder diesen einen, völlig beknackten Satz zu hören: „Einfach mal Gehirn abschalten.“

Jedesmal, wenn ich diesen Satz höre, rollen sich mir die Zehennägel nach oben, ich bekomme Ausschlag und meine Hände machen diese Bewegung einer duchladenden Pumpgun. „Einfach mal Gehirn abschalten“ my ass. Weil: das geht nicht. Man kann sein Gehirn nicht abschalten, dafür gibt es keinen Knopf. Man kann den Elektronen, die da oben von Synapse zu Synapse reisen, nicht sagen: „Ey, Jungs, haltet mal grade für zwei Stunden den Ball flach, ich will mir einen schlechten Film mit Riesenrobotern ansehen, die im Garten Slapsticknummern aufführen und danach auf John Turturo pissen.“

Jeder, ausnahmslos jeder, der diesen Satz benutzt, macht sich verdächtig, sein Gehirn generell eher im Stand By-Modus zu fahren, was ja auch erklären würde, warum zum Geier da manch einer Filme oder Musik verteidigt, die ganz offensichtlicher Dreck sind und nur für Menschen gemacht werden, die über ein „Whooohooo“ als Denkleistung nicht hinauskommen. Da gibt es dann nämlich nicht viel abzuschalten und dann kann man das ja auch einfach mal fordern. Wo nix angeschaltet ist, kann man nix ausschalten, klar.

Nun kann ich natürlich nachvollziehen, dass manche Leute Transformers oder Indy 4 verteidigen, weil sie Fanboys sind, weil das Symbole der Kindheit sind und die muss man eben einfach gut finden. Weil, is halt so. Okay, geschenkt, kann man machen, ich bin ja selber einer und tue mir manchmal auch die neuen Star Wars-Filme an, weil it's fucking Star Wars. Aber bei einem Film von Roland Emmerich? Da kann man auch gleich die Mucke von Dieter fucking Bohlen verteidigen: „Ey, einfach mal Hirn abschalten.“ Dieter Bohlen hat diesen Spruch wahrscheinlich sogar erfunden, jedenfalls klingt seine Mucke so.

Mit anderen Worten: jeder, der mir demnächst mit diesem saudämlichen, blöden, beknackten, bescheuerten, primitiven und dummen Grunz-Spruch kommt, dem knalle ich dieses Posting vor den Latz. Denn leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, hab ich mal gehört.