Foto der Venus, die vor der Sonne vorbeizieht

Das da, rechts am Rand der Sonne – das ist die Venus. So ähnlich muss es ausgesehen haben, als Galileo Galilei damals festgestellte, dass die Venus mal vor der Sonne vorbeizog und mal hinter der ihr verschwand. Und gleichzeitig der komplette ptolemäische Blödsinn und mit ihm ein kleiner Teil Religion in sich zusammenfiel.

Fotos von Planeten oder Galaxien, aufgenommen durch das Hubble-Teleskop, stehen meistens für sich alleine, haben einen eher abstrakten Charakter und keinen Bezug zum Alltag. Dieses Foto speziell aber holt das Sonnensystem auf die Erde, auf den Boden der Tatsachen, die heutzutage niemand mehr bezweifelt. Das ist ein banales Foto der Sonne, mit einem kleinen Planetenfleck auf der Seite. Und genau wegen dem birgt es die kompletten unendlichen Weiten des Weltraums.

Die Geschichte der Astronomie und der Untergang des Konzepts Religion, eingedampft auf ein einziges Foto. Ich liebe diesen Scheiß.

(via)