Das globale Geschäft mit Musik schrumpft weiter

Die Umsätze der Plattenlabels weltweit sind 2007 weiter zurückgegangen. Insgesamt setzte die Branche im vergangenen Jahr 19,4 Milliarden US-Dollar (12,5 Milliarden Euro) um und damit 8 Prozent weniger als noch 2006. Das geht aus dem Jahresbericht "Recorded Music Sales 2008" des internationalen Verbandes der Phonographischen Industrie (IFPI) hervor, der in London vorgestellt wurde. Das gesamte Handelsvolumen mit Musik unter Berücksichtigung von Handelsmargen, Vertriebskosten und Umsatzsteuer beziffert die IFPI auf knapp 30 Milliarden US-Dollar.

Link