US-Fernsehsender releast Serienpilot per P2P

Man ist sich weitgehend einig in der Medienbranche: Raubmordkopierer gefährden das Geschäft. Wer sich etwa die neueste Folgen von TV-Serien per BitTorrent besorgt, bezahlt keine Pay TV-Gebühren und verhindert Einnahmen durch Werbung. Hin und wieder gibt es jedoch Fernsehleute, die ihre Scheuklappen abnehmen und auch das virale Marketing-Potential von Peer-to-Peer sehen. Jüngst kooperierte der US-Sender Spike mit der Jun Group, um für eine neue Serie auch in der Filesharing-Community zu werben.

Link