Ich mag den Netzer

Günther Netzer ist mein ausgelagertes Fußballwissen. Alles, was mir nebulös vorschwebt, alles, was ich irgendwie ahne, wenn die bei so einem Spiel hin und herrennen und unschuldige Lederbälle treten, was ich aber niemals auch nur irgendwie formulieren könnte, außer durch ein: „Naja, die haben halt... irgendwie... so!“

Alles was ich in solchen Momenten sagen möchte, das bringt er genau auf den Punkt und jedesmal, wenn der was sagt, muss ich aufspringen und schallend in den Raum rufen: „Da! Genau das hab' ich gemeint!“ Freunde sehen mich dann manchmal etwas komisch an, aber das tun die ohnehin öfter, sowas bin ich gewohnt.

Doch, ich mag den Netzer. Wegen ihm muss ich mich nicht mit diesem beknackten Sport beschäftigen und kann einfach nur zuschauen, das strategisch-intellektuelle macht dann mein Netzi. Außerdem hat er die allerallerbeste Frisur auf der ganzen Welt. I mean it!