Zombies no more – VH1 dreht Zombie-Soap

When there's no more room in hell, the dead will walk your yuppie-frutty BigBrother-Soap.

Manchmal muss man sich von liebgewonnenen Untoten lossagen und dieser Zeitpunkt ist nun gekommen. Genau wie Star Wars haben Zombies schon lange den Hai gesprungen, was nichts anderes heisst, als dass sie den Zenith ihrer Coolness schon lange erreicht haben und mittlerweile auf dem unvermeidbaren Weg ins Reich der totalen Egalness sind. Bei Star Wars war dieser Zeitpunkt nicht etwa die Premiere der neuen Episoden, die kann man George Lucas mit viel gutem Willen und einer enormen Portion Fanboytum grade noch so verzeihen. Nein, bei Star Wars war dieser Zeitpunkt da gekommen, als Lucas diese völlig schlecht gezeichnete Animationsserie „Clone Wars“ schuf, die ja jetzt 3D-animiert ins Kino kommt und deren Character-Design immer noch, ahem, das allerletzte ist. Lichtschwerter sind cool, der Rest leider nicht mehr.

Und Zombies haben für mich genau vor fünf Minuten den Löffel abgegeben. Sorry, ihr Verwesten, aber wenn VH1 eine Yuppie-Soap mit Zombies dreht, dann ist die Zeit angebrochen, um sich als aufrichtiger Nerd von Euch abzuwenden.

At the end of this month Attack of the Show multi-hyphenate Blair Butler (pictured) begins shooting the pilot episode of America's Next Top Zombie Idol for VH1. The logline for this comedy is simple: Eight zombies live together and compete for the winning spot in a reality TV competition. (Shocktillyoudrop, via)

Das alles heisst natürlich nicht, dass es hier gar keine lebenden Toten oder lichtschwertschwingenden Content mehr geben wird. Dann muss er aber schon sehr, sehr herausragend sein. Es gibt einfach diese Momente, da hat man von einem Thema die Schnauze voll. Dieser Moment ist bei beiden Themen jetzt erreicht. Ich will keine lustige hihi BigBrother-Soap-Serienscheiße mit Zombies sehen. Ich will keine Pool-Partys mit lebenden Leichen. Ich will Zombies, die nicht rennend Yuppies auseinanderreißen und deren excelverseuchte Gehirne fressen, aber das ist im Mainstream natürlich nicht machbar.

Ich habe eine Ahnung, warum Nerd-Content (in diesem Fall Star Wars und Zombies) in den Händen von Marketing-Anjas zu klebrigem Bullshit verkommt und damit bis auf alle Zeiten ein Dasein in der schlimmsten aller Höllen fristen muss: der Mainstream-Pop-Hölle. Ich hab' per se nix gegen Mainstream, ich hab' auch nix gegen Pop, wenn er mit Respekt vor dem Publikum und mit Qualität dargereicht wird. Aber das, was heutzutage dem geneigten Fanboy präsentiert wird (ich datiere die erste Frechheit mal auf „Van Helsing“ und dessen unsagbar schlechte Ausschlachtung der klassischen Universal Monster, die auf einmal an Drahtseilen Zirkusnummern aufführten), ist gelinde gesagt: unter aller Sau.

Zombies, die sich als hihi Satire für den Bodensatz der popkulturellen TV-Unterhaltung hergeben müssen? Ohne mich. Da verzichte ich lieber auf meine Untoten und bringe hier wirklich coolen Content. Dazu brauche ich keine Zombies. Erst recht nicht solche, die durch die verderbende Hand einer PR-Tante ohne Geschmack zu einem falschen Leben erweckt wurden.

Mit anderen Worten: Fickt. Euch.

[update]


(Youtube Direktfootlose, via)