Ein blumiger Text in drei Absätzen und die grausame Wahrheit

20.05.2008 Misc #Food #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Wir müssen mal über etwas ziemlich unangenehmes reden, hilft ja nix, denn das Leben ist ja bekanntlich kein Ponyhof und in den Garten kommen nur die Harten und so weiter und so fort. Ihr dürft mir das jetzt wirklich nicht übel nehmen, ich spreche nur genau das aus, worüber jeder seit Wochen die Nase rümpft und keiner sagt was, also muss ich mal wieder. Wie gesagt: hilft ja nix.

Deshalb möchte ich nun eine Wahrheit verkünden, die einigermaßen unangenehm zu lesen sein dürfte und die deutliche Wortwahl macht das ganze nicht besser, aber das ist so ungefähr, wie ein Pflaster nach zwei Wochen abziehen. Langsam tut's weh, schnell auch, dauert aber nicht so lange und deshalb möchte ich in wohlfeil überlegten Worten nun endlich das niederschreiben, was eine ganze Weile schon die Umgebung verpestet.

Es könnte sogar sein, dass Menschen zarteren Gemüts diese sogleich nun folgenden Worte als Angriff auf ihr von mir sehr wohl geschätztes Seelenheil interpretieren. Dem ist selbstverständlich nicht so, habe aber voller Verständnis für die Bedürfnisse anderer Leute hiermit nun einen dritten Absatz zwischen die grausame Wahrheit und die Headline gepackt und das nun folgende Gemetzel damit hinter den berühmten Klick verbannt, wie man hier so schön sagt. Zusätzlich möchte ich noch warnen, dass so mancher Boss folgende Worte vielleicht nicht gerne lesen möchte, weshalb unter Umständen noch ein klitzekleines NSFW angebracht wäre. Aber wirklich nur ein kleines.

Nun aber genug der blumigen Worte, mir wachsen schon güldene Löckchen und weil sowas wirklich keiner sehen will, sag' ich's jetzt einfach, ich mach das jetzt, hier kommt sie, die unfassbar grausame Wahrheit ist: PISSE NACH DEM VERZEHR VON SPARGEL STINKT GANZ UND GAR ABARTIG, GRÄSSLICH UND EKELHAFT!

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.