Lichtschwertamputation

Als mich mspro eben bei Xing mit den Worten „Ahhhh, der Starwarsmann“ als Kontakt hinzufügte, musste ich kurz darüber nachdenken, wie das mal werden wird, wenn die ganzen Nerds und Freaks und die Starwarsfrauen und die Starwarsmänner alle mal alt sind, also: so richtig alt. Mit weißen Haaren, tiefen Furchen und faltigen Händen.

Als ich klein war, da rannten noch viele Menschen mit amputierten Gliedmaßen durch die Stadt. Kriegsverletzungen. Alte Männer ohne Arme oder ohne Beine. Und ich frage mich, ob die Kriegsverletzungen der alten Männer auf den Straßen in 40 Jahren von Lichtschwertern stammen. Und ich frage mich auch, wie ich auf eine dermaßen komische Assoziation komme. Obwohl: so weit hergeholt ist die jetzt auch nicht. Schließlich wird in jedem der drei Star Wars-Filme eine Hand abgelichtschwertet.

Es ist ja auch immer wieder interessant, wie man von außen so wahrgenommen wird. Ich habe hier bei Nerdcore 310 Postings über Star Wars. Der Rest handelt von Zombies. Bei Über 7000 Artikeln sind das nichtmal 5 Prozent. Star Wars erreichte also nichtmal einen Sitz in meinen Bundestag. Trotzdem bin ich scheinbar the Star Wars-Blogger from a galaxy far, far away. Nicht, dass das schlimm wäre oder das mich das besonders störte, schließlich habe ich selbst mit der jahrelangen Starwarserei dafür gesorgt. Bemerkenswert finde ich es aber dennoch, wie schnell man auf ein oder zwei Themen reduziert wird.

Na, egal. Es gibt wahrlich schlimmere thematische Einordnungen als Star Wars Zombies. Star Trek Zombies zum Beispiel. Das wäre doch wirklich mal... furchtbar!