Gewalt in Videogames versus Leben: spärliche Beweise

Zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass Kinder mit exzessiver Mediennutzung sich aggressiver verhalten. Zudem ließ sich zeigen, dass Erregungsmuster im Gehirn bei Videospielen denen bei realer Gewalt ähneln. Allerdings werden oft unterschiedliche Kennzeichen für Erregung verwendet - Blutdruck, Puls, Atemrhythmus... Ob "gewalttätige" Computerspiele nicht einfach spannender sind als andere, wurde nicht untersucht. Und keines der im Experiment beobachteten Kinder habe anschließend oder währenddessen ein anderes geschlagen - so Kierkegard.

Link