Und dann war da diese Festplatte

Im November gab ich bei so einem Fachgeschäft für Computerangelegenheiten eine externe Festplatte zur Reparatur, wegen Garantie und vor allem, weil sie, statt nette Filme und Musik Daten zu liefern, nur noch vor sich hinklickte, die Platte. Klickediklack. Die Abgeberei war auch kein Problem und ich hinterlies die Nummer vom Büro, um mich zwei Wochen später in den Urlaub zu schwingen.

Und genau während dieses Urlaubs müssen die angerufen haben und ließen warscheinlich verlauten: „Yoho, Ihr Festplatte ist da, Mann!“ Sowas oder sowas ähnliches haben dann meine Kollegen am Telefon gehört und sich wohl gefacht „Yohohoho, das ist mir doch völlig wurst“. Und haben aufgelegt. So irgendwie stelle ich mir das vor. Jedenfalls frage ich mich seit mindestens 4 Monaten, wo die bleibt, die verdammte Platte. Heute hab ich dann endlich mal damit aufgehört, diese Angelegenheit vor mich hinzuprokrastinieren, schnappte mir den Zettel mit dem Dings und machte mich auf zur Rettung meiner 200 Gigabyte.

Und siehe da, ich komm' da an, winke mit dem Zettel, da guckt der Typ nur schnell drauf und grinst und nickt wissend mit dem Kopf, der Typ, meint so: „Ah! Moment!“ Und ich dachte bei mir: „Hey, meine Festplatte hat in der langen Zeit wirklich Freundschaften geschlossen, krass, was solche Festplatten alles draufhaben“. Als der Typ wiederkam, hatte er nix dabei, sagte aber: „Die ist nicht da“, guckte im Computer nach und da stand, dass ich die Anfang April angeholt habe. Hatte ich aber nicht, was ja genau der Grund war, warum ich grade vor ihm stünde, lies ich ihn wissen. Und überhaupt: ich hatte ja nix unterschrieben.

Das sah er ein, der gute Mann und telefonierte die nächste halbe Stunde mit der kompletten Belegschaft, aber die Platte lies sich nicht auftreiben. Und deshalb bekam ich eine Gutschrift über den Wert des Dings, sprich: für eine olle, vergammelte, klickende 200 Gigabyte-Platte habe ich heute, ein halbes Jahr nachdem sie kaputt ging, eine brandneue und viel schickere 500 Gigabyte-Platte für genau Null Euro abgestaubt.

Und wenn ich nachher nach Hause komme, kann ich eine brandneue externe Festplatte neben meinen nicht mehr ganz so brandneuen Rechner stellen und mein brandneues GTA in die nicht mehr ganz so brandneue PS3 schieben. Heute ist ein guter Tag.