Merkels Antwort auf den offenen Brief der Musikindustrie: Das Herunterladen von Computern ist kein Kavaliersdelikt.

Gepostet vor 8 Jahren, 5 Monaten in Misc Politics Share: Twitter Facebook Mail

Während PirateBay sich grade in LibertyBay umbenannt hat, schluckt Angela Merkel den Bockmist der Contentindustrie und hat den „Künstlern“ in ihrem VCast von heute versprochen, sich auf internationaler Ebene dafür einsetzen, dass „Barrieren aufgebaut“ werden. Was sie allerdings damit meint, dass „Computer heruntergeladen“ werden, weiß ich auch nicht. Ich hab das Ding mal bei Youtube hochgeladen und mit „Comedy“ getagged, dafür musste ich meinen Upload für ein paar Minuten auf Null setzen. Tut mir leid.


(Youtube Direktcomedy)

Hier das Transkript:

Heute ist der Welttag des Schutzes des geistigen Eigentums. Dieser Tag wurde im Jahr 2000 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Er soll uns daran erinnern, dass sowohl Erfindungen als auch künstlerische Leistungen einen besonderen Respekt in unserer Gesellschaft verdienen – ihr Diebstahl nicht etwa ein Bagatelldelikt ist, sondern ein sorgfältiger Umgang mit diesen Leistungen in unserer Gesellschaft verankert werden muss.

Ich halte die Einrichtung eines solchen Tages für eine sehr wichtige Sache. Auf der einen Seite geht es dabei um den Schutz von Industriepatenten. Hier helfen wir vor allen Dingen unseren Erfindern, Ingeneuren, Technikern, dass ihre Leistungen auch weltweit vernünftig geachtet werden. Aber es geht darüber hinaus auch darum, die Leistungen von Künstlern, Komponisten, Schriftstellern, Journalisten zu achten und zu schützen und hier – gerade angesichts neuer technischer Entwicklungen – Barrieren aufzubauen.

In Deutschland haben wir das Urheberrecht novelliert. Hierbei haben wir vor allen Dingen deutlich gemacht, was im privaten Rahmen an Kopien erlaubt ist und was geschützt werden muss. Die Diskussion war lang, aber sie war wichtig und bietet eine gute gesetzliche Grundlage, um den Schutz zu verbessern.

Allerdings haben sich verschiedene Künstlerinnen und Künstler an mich gewandt, um darauf aufmerksam zu machen, dass damit der Urheberschutz noch nicht ausreichend gesichert ist. Denn es geht gerade um junge Künstlerinnen und Künstler, die noch kein finanzielles Polster haben, um sich mit Raubkopien auseinandersetzen zu können. Es geht darum, dass sie in jungen Jahren die Chance haben, den gerechten Lohn für ihre Leistung zu bekommen.

Ich kann dieses Ansinnen sehr gut verstehen und werde versuchen, mich im nationalen und internationalen Rahmen besonders darum zu kümmern. Ich weiß, dass wir eine gesellschaftliche Diskussion brauchen, die deutlich macht: Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt. Dies muss immer wieder deutlich gemacht werden, denn jeder, der einmal versucht hat, eine eigenständige künstlerische Leistung zu vollbringen, weiß, wie viel Arbeit und wie viel Kraft dahinter steckt.

Bestimmte Dinge können wir national alleine nicht lösen. Deshalb müssen wir dies im internationalen Rahmen machen, denn das Herunterladen von Computern ist eine Sache, vor der nationale Grenzen nicht schützen können. Deshalb haben wir wäh-rend unserer G8-Präsidentschaft dieses Thema im vergangenen Jahr auf die Tagesordnung gesetzt, und auch in diesem Jahr werde ich dieses Thema wieder ansprechen.

Ich darf den Künstlerinnen und Künstlern also sagen: Die Bundesregierung kümmert sich um ihre Anliegen. Wir wissen, dass es ein dickes Brett ist, das wir bohren müssen, aber wir werden in unserem Kampf um einen besseren Schutz von künstlerischen Produkten nicht nachlassen, denn als Kulturnation wollen wir als Deutsche unseren Beitrag dazu leisten, dass auch diese Leistungen in gebührendem Maße anerkannt werden.

(via, via)

Tags: Copyright GTA Music-Industry PirateBay VCast

spotisound

Spotify kauft (sehr möglicherweise) Soundcloud

Spotify befindet sich laut Financial Times in fortgeschrittenen Gesprächen zur Übernahme von Soundcloud: „Spotify, the music streaming service, is in…

14361178_10209515493459446_872210976730784962_o

Mexican MP3-Market

Netter Schnappschuss auf FB von ’nem mexikanischen MP3-Markt, wo sie Mucke auf USB-Sticks verkaufen. Erinnert mich sehr an die MP3-Märkte…

dmca

DMCAs Sky

Vor ein paar Tagen machte das Mashup-Game No Marios Sky die Runde und prompt verschickte Nintendo hunderte DMCA-Takedowns an Indiegame-Publisher,…

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 11.45.55

Leistungsschutzrecht vs Text-Zusammenfassung per Machine Learning

Oettinger so Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene nao! Google so lol: Text summarization with TensorFlow. Die Ergebnisse von Googles Maschinen-Snippets sind nett,…

abmahn

Abmahnbeantworter

Hübscher Service des CCC und des Fördervereins Freie Netzwerke, der Antwortschreiben auf ungerechtfertigte Forderungen der Abmahn-Industrie generiert. Sie haben eine…

mp3

Happy 20th, MP3-Piracy!

Gestern war der 20ste Jahrestag des ersten „illegalen“ MP3-Rips, die Compress 'Da Audio-Release-Group hatte damals die erste MP3-Sammlung per FTP-Server…

r40

Olympic Rule40-Bot, R.I.P.

Vor ein paar Tagen ging der Rule40-Bot online, der als Satire eben jene Regel aus den Vorgaben für's Online-Marketing –…

farewell

Torrentz.eu R.I.P.

Die Torrent-Meta-Suchmaschine Torrentz.eu macht nach 13 Jahren dicht. Nach Kickass die zweite große Torrent-Seite innerhalb weniger Wochen. Gründe gaben sie…

copy

Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gegen Videopiraterie & Raubkopierer

Gestern beim Suchen nach ’nem passenden Trailer zur Trash-Studie gefunden: Ein uralter Spot der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen mit…

turkey

Türkische Journalistin hält GTA IV-Cheat-Codes für verschlüsselte Coup-Botschaften

Der Erdogan-treue Sender mit einer wichtigen Durchsage, Übersetzung unten von Reddit: GTA4-Cheatcodes sind angeblich verschlüsselte Botschaften der Putschisten. For those…

gayta

Los Santos Pride ♡ GTA5-Mod

Großartiges Promotool vom Stockholm Pride-Festival, ein schwullesbischtransbiinterqueer GTA-Mod inklusive Regenbogen-Trevor und Pride Parade in Los Santos. Download hier. (via Martin)…