Am Rande der Metagalaxis

Galaxien entstehen nicht aus dem Nichts, vielmehr aus dem Zusammenwachsen kleinerer Sternsysteme, die sich zu immer größer werdenden Strukturen verdichten – bis hin zu kompakten Galaxienhaufen, wie etwa der "Lokalen Gruppe", zu der etwa unsere Milchstraße zählt. Wie dies in natura aussehen kann, beobachteten jüngst US-Astronomen mit dem Keck-Teleskop in Hawaii. Bei den observierten Objekten handelt es sich gleichwohl nicht um gewöhnliche Welteninseln, sondern um den ältesten bis dato lokalisierten Galaxienhaufen, der bereits 2,3 Milliarden Jahre nach dem Urknall entstanden ist.

Link