In Berlin, finally

02.04.2008 Misc #Republica

Share: Twitter Facebook Mail

Ich bin in Berlin! Whoooohooo! Nach nur 2 Stunden Stau, an dem wir vorher noch feixend vorbeigefahren sind (Nelson Muntz vorstellen: haaa-ha!) und dann feststellten, dass wir eine Abfahrt verpasst hatten, deshalb umdrehen mussten - und genau im ausgelachten Autohaufen zu landen. Wir verbrachten die Zeit mit Mini-Helikopter-Gucken und IT-Crowd.

Das Hotel ist übrigens scheiße. Erst dachte ich: oh, cool. Es leuchtet blau!

hotel1.jpg

Doch dann kam ich auf mein Zimmer. Ich bin im Knast und die Dusche ist auf'm Gang, uärks.

hotel2.jpg

Und das WLan bricht auch ständig ab weshalb, weshalb sich der bis hierhin gelangte Leser nun eine überflüssige Fahrt mit der Straßenbahn vorstellen muss, die deshalb überflüssig war, weil mein Hotel Knast genau zwei Häuserreihen von der Location lag, was die werte Stadtführerin nicht checkte und mich einmal im Kreis durch Berlin fahren lies. Frauen und Orientierung, das kennt man, Klischee checked. Dann kam die Party mit zuviel Bier bis um Fünf, das Verpennen der Keynote, das Frühstück mit Milchkaffee und Spaghetti in einem Restaurant gegenüber der Kalkscheune vorstellen muss, wo ich eben grade eingetroffen bin. Ich bin da, whoohoo!

Hier gibt's einen Live-Stream zu allen Panels im Großen Saal. (via)