Audiophiler Test: 128 oder 320kbps?

Gepostet vor 8 Jahren, 9 Monaten in #Misc #Music #Audio #Tests

Share: Twitter Facebook Mail

audio.jpg

Ich bin nicht besonders audiophil und habe mich schon damals™ schlappgelacht, als sich ein Kumpel unbedingt Cinch-Stöpsel aus Gold kaufen musste. Wegen irgendwelcher Dings eben. Und ich habe mich auch damas™ schlappgelacht, als ich auf dieser einen Veranstaltung den Spezis vom 3P-Label zuhören musste, als sie ständig was von Qualität faselten und damit letztlich nur die Größe des Mischpults und die Anzahl der Streicher meinten. Dass dann trotzdem nur Rotz hinten rauskommt is ja wurscht.

Eins meiner besten Tapes ist ein Bootleg von einem Nirvana-Konzert von 1991. Audiophil gesehen eine ziemlich mittelmäßige Aufnahme, aber hey: diese Songs! Meine These: alles von 128kbps aufwärts ist soundtechnisch völlig ausreichend, wobei 128kpbs allerdings wirklich die untere Grenze darstellen - ab 160kpbs höre ich allerdings keinen Unterschied mehr. Genau wie ich in diesem Test keinen wirklichen Unterschied gehört habe.

Noch eine These, ziemlich frech und vorlaut, aber so what: Audiophile lesen auch Blogs mit SEO-Gewichse. Und jetzt geh ich mal lieber in Deckung.

impulse

Impulse: Electronic Tonalities in Cinema

Superinteressantes Video-Essay von Brian Cantrell über elektronische Klänge in der Geschichte des (vor allem SciFi-)Kinos. Nur einer von vielen Essays…

noise

Podcasts: Sonic Armageddon Black Noise, Imagined Communities, die zehn Verwandlungen des David Bowie und was sind Eliten?

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe. Da ist eine Menge interessanter Kram dabei, nochmal mit Abstand…

Style-Transfer für Audio

Dmitry Ulyanov und Vadim Lebedev mit einem ersten Ansatz für Style Transfer für Audio oder anders formuliert: Neural Network machen…

obama

Adobe Voice-Generator formuliert neue Worte aus Stimmaufnahmen

Adobe hat vor zwei Tagen auf seiner Max Conference neben AI-Schnickschnack für seine CreativeCloud auch ein neues Tool namens VoCo…

tumblr_oeikq9helf1tcszaao4_1280

Audio-Filters applied to 3D-Objects

Beautiful Glitches by GenerateMe: „This is what happens when you apply sonification process to 3d .obj vertex data.“

Ötzi-Rülps

Ötzi-Rülps

Wissenschaftler haben die Stimmbänder von Ötzi rekonstruiert und nun rülpst der Iceman nach 5300 Jahren auf Youtube Vokale vor sich…

type

Audio from Typo-Outlines

Gestern auf der Konferenz der Association Typographique Internationale in der Academy of Fine Arts in Warsaw: Type-Designer Just van Rossum…

Bank Datacenter downed by Noise

Bank Datacenter downed by Noise

In Rumänien sind die Festplatten im Data-Center einer Bank gecrasht, weil der Krach während einer Feuerübung, bei der sie Gas…

block

BlokDust: Audiospielzeug mit Synth-Bauklötzen

Tolles Spielzeug von Lake Twyman, ein Baukastensystem für Synths und Loops und Audio-Quatsch, hier der Code auf Github. BlokDust allows…

blood

Audiophile Japaner installieren private Strommasten für ungestörten Strom

Zuletzt hatte CNBC in einem Test festgestellt, dass Audiophilie Bullshit ist und nichtmal Musiker einen 320kBs-Stream von „High-Res-Streams“ von Tidal…

colorsofnoise

Colors of Noise

Today I learned: Es gibt eine Farb-Nomenklatur für verschiedene Arten von Noise. Hätte ich mir wegen des bekannten „White Noise“…