Mutierende Blogs

29.03.2008 Misc #Blogs #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

David Pescovitz hat in einem Posting gestern vom mutierenden Boing Boing gesprochen und ich mag die Idee von mutierenden Blogs. Sehr sogar. Nerdcore mutiert nämlich ebenfalls, ständig und in alle möglichen Richtungen.

Ich habe mich in den vergangenen Wochen durch mein Archiv geklickt, um alte Posts zu taggen. Dabei habe ich mir so oft gedacht: „Mannomann, was hast Du früher nur für einen Scheiß gepostet“. Ich rülpse im Jahr 2008 nicht mehr jeden Pups ins Netz und ich schreibe auch nix mehr übers Bloggen (diese Ausnahme hier bestätigt die Regel). Nerdcore verändert sich, Nerdcore mutiert.

Deshalb stehen hier derzeit auch weniger persönliche Geschichten, ganz einfach weil sie mich hier ein wenig langweilen und wahrscheinlich werde ich, jetzt wo ich diesen Satz hier reingekritzelt habe, schon morgen einen Seelenstripteaseporno De Luxe hinlegen, was weiß ich. Das hier ist mein buntes Schild im Internetz und ich male es jeden Tag neu an. Mal bunter, mal minimalistischer, dann mal wieder mit Geschichten und dann wieder mit Bildern von Zombies oder Star Wars oder sogar beides. Der einzige rote Faden hier ist mein Geschmack und der mutiert, wie er grade will.

Genau deshalb liebe ich die sogenannten „bunten“ Blogs, weil sie einen immer wieder überraschen und deshalb blogge ich heute anders als vor zwei Monaten und in einem Monat wirds wieder anders sein. Wer weiß, vielleicht stehen hier in einem Jahr sogar Katzenbilder oder Fotos von rot-grau-karierten Wollpullis, vielleicht sogar Bilder von Katzen in rot-grau-karierten Wollpullis. Obwohl, so weit würde ich wahrscheinlich dann doch nicht gehen.