Ey, Lidl: Stinkefinger!

26.03.2008 Misc #Fail #Rant

Share: Twitter Facebook Mail

Ich rufe sicher nicht zum Boykott von irgendetwas auf, aber:

In vielen anderen Protokollen finden sich Anmerkungen über die private Lebenssituation ("Von einer Privatinsolvenz und der damit verbundenen 'Enthaltsamkeit' keine Spur"), das Äußere der Mitarbeiter ("Frau M. ist an beiden Unterarmen tätowiert") und ihr Privatleben ("Ihr Freundeskreis besteht größtenteils aus Drogenabhängigen"). (spOn)

Das Unternehmen meint dazu:

Dem Konzern zufolge dienten die Berichte allerdings "nicht der Mitarbeiterüberwachung, sondern der Feststellung eventuellen Fehlverhaltens".

Wozu man zur Feststellung eventuellen Fehlverhaltens Protokoll führen muss, weiß ich auch nicht und ich weiß ebenso nicht, was Tätowierungen und Freundeskreise mit Fehlverhalten zu tun haben könnte und ich weiß noch weniger, was Muskelshirts im Urlaub mit Fehlverhalten zu tun hat. Ich weiß aber was ein Stinkefinger ist und ich weiß auch, wer sich seinen billigen Scheiß demnächst sonstwo hinstecken kann.

(via)