Parallelwelten, Elite und die Mitte

Gepostet vor 9 Jahren, 5 Monaten in #Misc #Politics #Society

Share: Twitter Facebook Mail

Manchmal kommen einem innerhalb kürzester Zeit Artikel unter die Finger, die kann man... nee, die muss man einfach hintereinander lesen, wie eine Fortsetzungsgeschichte, nur dass sie leider tatsächlich da draußen stattfindet.

Warum der Aufschwung an den Menschen vorbei in die Kassen von Unternehmen und Vermögensbesitzern wirtschaftet, steht bei Telepolis.

Die Löhne bleiben hinter dem Wachstum von Produktivität und Inflation zurück, was auch heißt, es wird mehr für dasselbe Geld gearbeitet und man hat weniger, das man ausgeben kann. Während der letzten Konjunktur war der private Konsum noch um 7 Prozent gewachsen, dieses Mal hat er nur um real ein Prozent zugelegt, da der Aufschwung fast ausschließlich dem Export zu verdanken ist.

Das ist auch der Grund, warum die Gewinne der Unternehmen "geradezu explodiert" seien, was zu einer "massiven Umverteilung" zugunsten von diesen und allen Vermögensbesitzern geführt habe.

Was das auslöst, steht bei spOn: Deutschlands Mitte schrumpft dramatisch - Top-Verdiener legen zu.

Deutschlands Mittelschicht erodiert laut SPIEGEL-Informationen in atemberaubendem Tempo. Die soziale Spaltung ist viel dramatischer als bisher angenommen. Unter dem Druck der Globalisierung zerbricht die alte Balance der Bundesrepublik.

Und was dann am Ende dabei herauskommt, nämlich eine moderne Aristokratie, die sich Elite schimpft, steht bei der FTD: Reise in die Twilight-Zone. (via)

Die Bosse von morgen verlassen ihre hermetische Welt kaum. Vom Kindergarten werden sie in die internationale Grundschule, von Schloss Salem an die EBS und weiter zu McKinsey und Siemens gereicht. Bald halten sie deren Moral und Maßstäbe - oder den Mangel an beidem - für normal. "Den obersten 3,5 Prozent wird vermittelt, dass sie Regeln geben und nicht empfangen", sagt Elitenforscher Hartmann. "Die Elite macht die Regeln, die Elite bricht die Regeln wie es ihr gerade passt."

Immerhin schließt letzterer Artikel mit zwei lustigen Sätzen:

Manchmal sendet der Staat indes Signale, dass ihm auch seine nach oben enteilte Parallelwelt nicht völlig gleichgültig ist. Zuletzt schickte er Steuerfahnder.

Immerhin.

Panama Grundeinkommen

This. Called a universal basic income by supporters, the idea has has attracted support throughout American history, from Thomas Paine…

Rich Kids of Instagram, Russian Edition

Die Rich Kids of Instagram haben jetzt auch ’nen Ablager aus Russland. (via Boing Boing)

People Sans Smartphones

Großartige Fotoserie von Eric Pickersgill: Menschen ohne ihre mobilen Internet-Zugangsvorrichtungen. Ich fühle mich ertappt, und zwar zurecht. (via Dangerous Minds)

Japans Disposal Workers: Net Cafe Refugees

Tolle Minidoku von Mediastorm: „Internet cafes have existed in Japan for over a decade, but in the mid 2000’s, customers…

50 for the 1%: Richest Motherfuckers own half the Planet

„Schöner“ Meilenstein: Laut einer heute veröffentlichten Studie von Oxfam gehört den reichsten 1% ab 2016 rund die Hälfte des Vermögens…

Podcasts: Die Angst, den Anschluss zu verlieren und eine Theorie der Verschwörung

HR2 Der Tag hat zwei großartige Podcasts am Start, die man auch als Zweiteiler betrachten kann, oder die zwei Seiten…

Homeless Fonts

Sehr schöne Aktion der Arrels Foundation, die Handschriften auf den Schildern von Obdachlosen gescannt, vektorisiert und an Agenturen und deren…

Hunger King: Serving Fast Food-Money for the Homeless

Schicke Aktion des finnischen Künstlers Jani Leinonen in Budapest, wo sie neulich besonders menschenfeindliche Gesetze gegen Obdachlose erlassen haben. Für…

The Walmart-Nomads

Genauso faszinierende wie erschreckende Fotoserie von Nolan Conway über Menschen, die sich auf den Parkplätzen von Walmart ein „Zuhause“ eingerichtet…

The Japanese Love Industry

 Youtube Direktjapan Interessante Minidoku von Vice über die japanische Liebes-Ersatz-Industrie. Gab' am Wochenende zum genau gleichen Thema einen ziemlich interessanten…

Asshole Podcasts

Ich höre mir grade die Arschloch-Podcasts vom Wisconsin Public Radio an, unter anderem geht's um Aaron James Arschloch-Theorie-Buch, über das…