Marions Kochbuch in der Süddeutschen - Ich muss nichts zahlen

Bevor ihr mich mit dem Link zuschüttet: ja, ich bin in der SZ (selbstverständlich ungelinkt, wo kämen wir da denn hin) und ja, der letzte Absatz stimmt, ist aber eigentlich noch nicht blogbar, da noch nichts unterschrieben und damit offiziell ist. Dennoch läuft es darauf hinaus: ich habe das Bild und das Youtube-Video vom Plusminus-Beitrag entfernt, dafür muss ich keinen Pfennig zahlen. Akzeptabler Deal.

Grade kam die Mail von Sascha: Die Gegenseite hat dem Vergleich zugestimmt. Damit ist die Sache definitiv vom Tisch und ich zahle weder an Knieper noch an seinen Anwalt auch nur einen Cent, dafür habe ich das Bild und das Youtube-Video vom Plusminus-Beitrag entfernt. Akzeptabler Deal. Dafür auch nochmal an dieser Stelle: Danke Sascha!

Kein Wunder, dass es Menschen gibt, die meinen, "Marions Kochbuch" sei nichts als ein gigantischer Köder, um die juristisch Unerfahrenen dazu zu bringen, Bilder von Knieper und Texte von dessen Frau illegal zu kopieren. So verwerflich man Kniepers Verhalten deshalb finden könnte, die Gerichte geben ihm Recht: Wer Post bekommt, muss in der Regel überweisen, und zwar nicht zu knapp.

[...]

Unlängst bekam der Blogger René Walter eine Abmahnung von Bischoff in Kniepers Namen. Er hatte ein Stillbild aus einem kritischen ARD-Beitrag über Knieper online gestellt. Walter stimmte einem Vergleich zu: Er braucht nichts zu zahlen, darf aber nie wieder ein Knieper-Foto veröffentlichen.

Link (Danke Marco und alle anderen!)