Mindcontrol! Das erste Spiel mit Gehirn-Joystick kommt noch in diesem Jahr.

Gepostet vor 9 Jahren, 6 Monaten in #Misc #Tech #Futurism

Share: Twitter Facebook Mail

0.jpegBei dieser Meldung von Heise fühlte ich mich ja ein wenig zurückversetzt ins Jahr 1984, als ich mit meinem Paps vor dem Schaufenster stand und mit ausladenden Gesten auf diesen fucking C64 deutete, der damals alles und aus heutiger Sicht nichts konnte.

Das Unternehmen Emotiv aus San Francisco präsentierte auf der Game Developer Conference erneut seinen Controller-Helm namens Epoc, von dem ein Prototyp bereits auf der Spiele-Entwicklerkonferenz im vergangenen Jahr gezeigt wurde. Nun erwartet das Unternehmen, dass der Epoc-Helm gegen Jahresende für 299 Dollar inklusive eines Spiels in den Handel kommt. Mit dem Epoc werden Computerspiele per Gehirnwellen gesteuert.

Schon morgen wird es also eine Wii geben, die nicht mehr mit einem bekloppten weißen Stick daherkommt, sondern durch Brainwaves gesteuert wird. Gehirnwellen, die man natürlich nicht nur für Spielereien abtasten kann. Die Überwachungskamera von morgen spricht also nicht nur mit einem (denn laut Schäuble und Co müssen alle technischen Errungenschaften auch ausgenutzt werden), sie errät sogar gleichzeitig unsere Ideen.

„Sie spielten grade mit dem Gedanken, den Kaugummi auf der Straße auszuspucken. Darauf stehen ein Jahr Gefängnis oder zwei Jahre gemeinnützige Arbeit. Überdenken Sie bitte Ihre Handlungsweise. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Master Kontroll Programm“

Podcasts: Gegen den Zorn und Homo Deus: A Brief History of Tomorrow

Zwei weitere Podcasts, die am Wochenende in meinem Feedreader aufgeschlagen sind und die beide superinteressant klingen: Das Philosophiemagazin Sein und…

SXSW Torrent 2017

Jedes Jahr stellt das SXSW-Festival Songs und Tracks der dort auftretenden Künstler online und wie jedes Jahr gibt es die…

The Apocalypse of Knowledge

Fascinating read by Geoff Manaugh at Bldgblog: The Coming Amnesia. “What will the scientists of the future see as they…

Afrofuturistische Architektur von Olalekan Jeyifous

Großartige Arbeiten von Olalekan Jeyifous (Behance) aus Brooklyn. Gleichermaßen beeinflusst von afrikanischer Science-Fiction und Architektur, man erkennt aber auch ganz…

Retrofuturismus-Doku: Closer Than We Think

X-Posting von PewPewPew: Ach, das bricht mir das Herz – ein Dokumentarfilm über Retrofuturismus und den großen Illustrator Arthur Radebaugh…

Playlist-Pros, Future-Pros, Random not Random, Post-Truth und Post-Aesthetics eating Memes

5 Links aus meinem niu.ws Scope-Channel (RSS), einem Mobile-Service für kuratierte Longreads und Zeugs. Zufällige Unzufälligkeiten: A Bird’s-Eye View of…

Alvin Toffler R.I.P.

Grandmaster of Futurism Alvin Toffler ist im Alter von 87 Jahren in Los Angeles gestorben. Der Mann hat in seinen…

Keiichi Matsudas Hyper Reality 3

Neuer Augmented Reality-Schnickschnack von Keiichi Matsuda. Den ersten (exakt genauso aussehenden) Clip hatte er vor sechs Jahren veröffentlicht, später crowdfinanzierte…

Reddit 3016

Schönes Dings von Blair Erickson, ein Reddit in the Year 3016, komplett mit Postings auf Huffington Planet, Bildern auf Hologur…

Nick Bostrom and the Doomsday Invention

Der New Yorker mit einem ziemlich langen Longread über Nick Bostrom (Transhumanist, Philosoph, Autor von Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution):…

The Future Is Always Tomorrow

Micah Ganske über seine SciFi-Kunst, Kreativ-Prozess und seine Inspiration in naiven SpaceAge-Utopien aus den 60ern und 70ern. Hier ein paar…