LG KU990 Viewty

Gepostet vor 8 Jahren, 7 Monaten in Misc Tech Share: Twitter Facebook Mail

Disclaimer: Das Viewty wurde mir von LG Electronics zur Verfügung gestellt und ja, ich kann's behalten.

lg.jpgDas Viewty kommt in einem schlichten schwarzen Karton und das Teil selbst ist auch sehr schick gestaltet und kann alles Schnickschnack, den ein Handy heute so können muss. Browser, E-Mail, Google-Maps, Kalender, MP3-Player, Kamera mit 5 Megapixeln - der ganze Pipapo ist da und lässt sich mal mehr mal weniger gut bedienen, dazu später mehr. Schön ist das große Display und der Touchscreen. Nix neues, na klar. Trotzdem schick.

Die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig, aber wenn man nicht grade irgendwas von Apple in der Hand hat, ist sie das immer. Es gibt einen Bereich „Phone“ mit den Kontakten, einen Bereich „Multimedia“ (die Benennung stammt von mir) mit Video- und Music-Player, der Dateiverwaltung, Radio, Games und mehr, einen Bereich „Organizer“ mit Browser, Google-Anwendungen, Wecker etc und die Einstellungen. Großer Faux Pas: beim Schreiben einer SMS kann man eine QWERTZ-Tastatur einschalten, das konnte ich auch nochmal irgendwo anders, aber grade beim Ausfüllen von Web-Formularen oder E-Mails... da geht das nicht. Warum? So tippt man E-Mails oder Kommentare mit ekliger Handy-Tripple-Drück-Tastatur, sehr ärgerlich.

Auch ärgerlich: das Handy läuft auf einem von LG selbst entwickelten System, was schonmal 99% aller Software da draußen™ ausschließt. Naja, dachte ich mir, bei LG Electronics wirds schon was geben. Als ich dann nach einer halben Stunde Suche endlich die Website zum Dings gefunden hatte, die ein paar mickrige Downloads anbot, musste ich mich erst durch ein riesiges Formular hangeln, das dann so schlampig programmiert war, dass ich es nicht abschicken konnte. Na jut, dann eben ohne Downloads.

Apropos Web: das Viewty hat kein WLan, weshalb man sich lediglich per UMTS einklinken kann. Und der Webbrowser ist auch eher behäbig und beim Scrollen per Touchscreen muss man schon aufpassen, dass man nicht auf einen Link tappt, weil der dann nämlich geladen wird. Dafür lässt sich das Rendering der Websites bis auf die reine Textversion einstellen, schön.

100.jpgDie Kamera, die beim Viewty als Alleinstellungsmerkmal dient, ist für meine Zwecke (Bilder und Videos für's Blog) völlig ausreichend und die 120fps-Slomotion-Funktion eine sehr nette Spielerei. Nur als Ersatz für eine richtige Digitalkamera, die mehr als 150 Euro kostet, ist sie nicht unbedingt geeignet. Dazu haben die Bilder dann doch zu viel Farbrauschen (siehe Bildausschnitt links), zerfaserte Konturen und eine im Extremfall schonmal 3 bis 4 Sekunden dauernde Auslöseverzögerung.

Der MP3-Player mit genau einer Visualisierung kann alle notwendigen Features sprich: Playlists, Shuffle-Mode, Sortierung nach Künstler, Genre und Alben. Als wirkliche Alternative zu einem „richtigen“ MP3-Player eignet sich sowas natürlich nicht, aber wenn man den iPod mal zuhause vergessen hat, tut das Teil seine Dienste. Die beiliegende Software konnte ich leider nicht installieren, weil die auf einer Mini-CD daherkommt, die meine Frontloader leider nicht schlucken. Und auf der Website habe ich aus bereits genannten erst gar nicht geschaut.

Fazit: Das Viewty ist trotz allen Einschränkungen ein nettes Handy mit allen Features, die es braucht. Im Detail der ein oder andere Faux Pas, aber was solls - als Vertragshandy kann ich das Ding eingeschränkt empfehlen. Eingeschränk deshalb: Felix hat sich mit dem Viewty von einer viel technischeren Seite auseinandergesetzt und findet es nicht so toll. Alexander vergleicht es mit dem Nokia E61i und kommt ebenfalls zu einem okayen Ergebnis. Hat es dann übrigens seiner Frau geschenkt. Mädchenhandy, sagt er.

Ich benutz es trotzdem gerne. Weil's schick aussieht. Verdammt, bin ich oberflächlich.

Tags: none

stfu

Conversation AI: Googles algorithmischer Troll-Filter triggert 4chan

Nachdem Yahoo vor ein paar Wochen seinen Anti-Troll-Algorithmus vorgestellt hatte, schreibt Wired nun über Googles Jigsaw-Abteilung, die an einem AI-Tool…

draw

Mark of the Wolf

Love this Animation-Technique by Matt Bollinger who draws and deletes on the same page over and over:

persp

Clever Perspective-Drawing-Trick

Wer braucht schon Hilfslinien, wenn man fixierte Gummibänder hat.

tattoo

Tattoo-Ripoff kopiert Nippel

Wenn man schon ein Motiv von ’nem anderen Tattoo-Artist klaut, sollte man vielleicht nicht einfach den Nippel mit abkupfern. Jeez.…

lego111

Lego-Drone-Set

Flybrix, ein Set für selbstgebrickte Dronen: With this kit, you can build quad, hex, plus octo airframe designs and fly…

legoemo

Lego-Emoji

Sure, why not: Brick-mojis von Iain Heath. (via Brothers Brick)

cyber0

DIY-Cyberdeck64

Ein selbstgebasteltes Cyberdeck aus WilliamGibsonLand in einem C64c-Case von Herrn D10d3. Vergangenes Jahr hatte er erst ein Ono Sendai Cyberspace…

snappp

Snapchat-Videobrillen

Snapchat heisst jetzt Snap und verkauft Videobrillen für 130 Dollar (im Kontrast zu 1300 Dollar für die Google Glasses damals)…

night

Wowcast 74: The Night of Sonntagnachmittage mit Enterprise-Theme

Im 74. Wowcast quatschen wir erstmal eine halbe Stunde lang dummes Zeug und reden anschließend über HBOs großartiges Crime-Drama The…

eyes_of_my_mother_xlg

Trailerfest: The Eyes of my Mother, Trespass Against Us, Tower, The Red Turtle, Blue Jay, Fear Inc, Incorporated

Neue Trailer zum pulpy Arthouse-Horror The Eyes of my Mother (einer meiner Favorites vom Fantasy Filmfest, Review hier), dem Crime-Drama…

check

Killer Roads und Fake-Soundtracks

René kauft Alben: Am geilsten wahrscheinlich Wojciech Golczewskis Soundtrack-Arbeiten für Tonight She Comes (Indie-Slasher von Matt Stuertz aus England, Trailer…