„Sie haben hier gar keine Rechte“: Das Wahlcomputer-Desaster bei der Wahl in Hessen

Gepostet vor 9 Jahren, 4 Monaten in #Misc #Politics #Election

Share: Twitter Facebook Mail

Das mit den Wahlcomputern geht ja schon in der Testphase sehr gut los.

In Obertshausen wurden interessierte Buerger vor dem Wahllokal, in dem sie den Aufbau der Wahlcomputer beobachten wollten, abgefangen, das Betreten des Wahllokals verweigert, ihre Personalien festgestellt, eine Anzeige wegen Stoerung der Wahl angekuendigt und der Hinweis auf die Paragraphen im Wahlgesetz zur Oeffentlichkeit der Wahl mit dem Spruch “Sie haben hier gar keine Rechte!” beantwortet. Dann wurden sie des Bannkreises um das Wahllokal verwiesen und von einem Ordnungsamtsmitarbeiter mit dem Auto bis zur Landkreisgrenze verfolgt.

In einem anderen Wahllokal wurde bei Eroeffnung der Wahl festgestellt, das der Computer kaputt ist. Es dauerte etwa eine Stunde bis ein Ersatzgeraet vor Ort war. Waehrenddessen wurden die Waehler abgewiesen bzw. auf eine obskure Briefwahlprozedur am Rathaus verwiesen. Da etliche der Fruehwaehler Schichtarbeiter mit knappem Zeitplan sind, wurde ihnen damit effektiv das Wahlrecht genommen.

In einem weiteren Wahllokal stellte sich herraus, das der Wahlcomputer aus praktischen Gruenden bei einem Parteifunktionaer zu Hause uebernachtet hat. Und dann wollen sie uns immer Erzaehlen, das Innentaeter-Szenario sei total theoretisch und unwahrscheinlich… (Frank)

Und den CCC hat man gleich mal des Landkreises verwiesen... weil sie es wagten, nachzufragen:

Wie mir der CCC eben nämlich mitteilt, habe der Wahlleiter der Stadt angesagt, er würde keine Wahlbeobachter zulassen und hat die, die schon angereist waren, abfangen lassen, ihnen angedroht, sie wegen Wahlstörung anzuzeigen und hat sie per Auto verfolgen lassen, um sichergehen zu können, dass sie auch aus dem Landkreis verschwinden.
Weil sie höflich darum gebeten haben, beim Aufbau der Wahlcomputer zusehen zu dürfen.

In Langen habe der Wahlleiter die Wahlvorstände vor dem CCC gewarnt und die Benutzung von Technik in der Wahllokalen untersagt. (holgi @ nightline)

Bringt natürlich alles nix, das Geschehen quillt grade wie nix anderes ins Netz und Bilder gibt es auch schon. Und ich bin sehr gespannt, ob das ganze irgendwann auch bei den hochseriösen klassischen Medien landet. Irgendwann. Vielleicht.

(via)

The Schulz geht Brötchen holen

I find this far funnier than I should:

Kek Schulz Gottkanzler

The memes must flow: /r/The_Schulz. (via Sara) spOnline: Netz-Kult um den SPD-Kandidaten – Schulz? MEGA! Ein paar Schulz-Memes:

Bundestagswahl-SEO-Spam von Verschwörungstheoretikern

Vor ein paar Tagen tweetete Stefan Niggemeier „Wenn ich @GoogleDE nach dem Tag der Bundestagswahl frage, bekomme ich neben dem…

Fight the Power

As the rhythm designed to bounce What counts is that the rhymes designed to fill your mind Now that you've…

@POTUS hasn't tweeted yet

Fuck. [update] Really. After all this day and this shitshow this is the moment where I say: I can’t even.…

Thanks, Obama.

Dear Barack. Your time as the Prez may not have brought the change we all –here in germany too– have…

White Ghost House

Depremierende Bilder aus dem verlassenen Weißen Haus in der Washington Post: The White House went ghost on Obama’s last night.…

Trump Land and Clinton Archipelago

Trump Land and Clinton Archipelago, basierend auf den Karten der Two Americas of 2016 der New York Times. (via Sascha)

Links 14.12.2016: The Cult of Kek, the political Corruption of Nostalgia and a history of the first African American White House

Ich habe erst einen kleinen Teil von Ta-Nehisi Coates' Essay über Obama gelesen, ist aber wohl der Must Read der…

Links 13. 12. 2016: Fakenews-Fakenews, Trumps Gaslighting und die kuschelige Echokammer

Superseriöse Nachrichtenquelle mit einem Ratgeber: Alles, was Sie jetzt über Fake-News wissen müssen. No smiley. Teen Vogue (!) mit einer…

Links 10.12.2016: Manufacturing Normality, South Parks Trevor Axiom und die Subjektivität von Fake News

South Park hat den Algorithmus für das gefunden, was ich Outrage-Memetik nenne: Trevors Axiom. Erinnert mich auch so ein bisschen…