EMI steigt aus der IFPI aus

EMI Music hat eine an Bedingungen geknüpfte Austrittserklärung an den Branchenverband IFPI verschickt, so das Branchenmagazin “Billboard”. In dem Schreiben habe Chris Ancliff, General Counsel von EMI Music, angekündigt, dass der Major zum 31. März die IFPI verlasse. Es sei denn, “die Diskussionen mit den anderen Major-Labels über die künftige Struktur und Finanzierung der IFPI und der nationalen Branchenverbände … führen zu einer Lösung, die wir unterstützen können. (Musikmarkt, via)

Meine Übersetzung: In Zeiten von massiven Umsatzrückgängen müssen wir ja irgendwo Kohle einsparen, feuern wir also ein paar Leute und treten aus ein paar Verbänden aus, die uns in diesen Zeiten des technologischen Wandels eh nur die Kundschaft vergraulen und ständig für irreparable Image-Schäden sorgen. Wir kümmern uns jetzt wieder um Musik, Kunden verklagen sollen andere.

Ich schätze mal, dass meine Übersetzung Wunschdenken bleibt, aber hey: schee wär's.