A-Blogs sind für'n Arsch

09.01.2008 Misc #Blogs

Share: Twitter Facebook Mail

Ich frag' mich ja schon länger, warum ausgerechnet mein Weblog in diesen Toplisten (freudscher Vertipper eben: Toplosten) vorne mit rumturnt. Und das ist kein Understatement, sondern ernst gemeint: ich habe keine große Ahnung von Politik, Technologie interessiert mich, aber ich kann nur rudimentäres PHP und die Kassettenrekorder, die ich als Kind auseinanderschraubte, habe ich nie wieder vernünftig zusammenbekommen. Ich hab' ein bißchen Geschmack in Sachen Musik und Filme und eine Meinung zu Copyright. That's it. Dafür in den Top-Irgendwas zu sein ist schon eher mickrig und sagt einiges aus über diese Listen.

Felix sagt auch einiges über Listen, weshalb ich nicht nur die Überschrift geklaut habe, sondern auch diesen Absatz hier:

blogs sind grandios, aber wer auf top-listen und schwanzvergleiche glotzt, ein paar top10-blogger im blick hat und meint er wüsste jetzt bescheid was im internet so abgeht ist dumm und blind. das internet ist ein unfassbar grosses und komplexes ökösystem mit unendlich vielen blasen, vielen überraschungen und viel schwarzer materie. und relevanz in ökosystemen bestimmen zu wollen, die sau oder die rose der amöbe vorzuziehen, ist quatsch.

Wie sagt man? Genau: Word!