Lachen Schreien Beides.

Es gibt Menschen, die lachen. Es gibt Menschen, die lachen bei den unmöglichsten Gelegenheiten, etwa, wenn auf einer Beerdigung der Sargträger über seine Schnürsenkel stolpert. Es gibt Menschen, die lachen dann eher leise. Manche lachen auch gar nicht. Manche Menschen gehen zum Lachen in den Keller. Dann gibt es noch Menschen, die lachen ziemlich laut, auch bei passenden Gelegenheiten. Im Büro zum Beispiel. Bei einem Witz. Kann man machen. Mach ich auch. Dann gibt es noch Menschen, die lachen ziemlich laut. Also, ich meine damit: ziemlich ziemlich laut.

Und dann gibt es noch Denise*. Denise lacht nicht, Denise schreit. Freundlich zwar, aber sie schreit. Wenn sie lacht, schaut sich das ganze Büro an und verdreht die Augen. Aber Denise stört das nicht. Die schreit einfach und lacht und schreit und lacht und manchmal kann man gar nicht anders und lacht dann mit. Weil's nicht anders geht. Denise ist eigentlich immer am lachen schreien lachen schreien lachschreien, und wenn sie mal nicht lachschreit, dann jauchzt sie. Das macht sie auch gerne: Jauchzen.

Und so jauchzt und schreilacht sie den ganzen lieben langen Tag lang im Büro herum und geht ihren Kollegen damit auf den Sack. Was haben wir sie lieb, die Denise. Echt jetz, denn bei all der jauchzenden Schreierei den ganzen Tag, wissen wir eines ganz genau: es gibt niemanden auf der Welt, der so viel so laut rumlacht wie Denise. Und das ist mal wirklich ziemlich cool, wenn man mal drüber nachdenkt.

:-D

*Name von der Redaktion geändert.