Grünzeug und der letzte Starfighter

04.11.2007 Misc Movies #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Ich habe eben eine Palme eine Etage weiter hoch befördert. Hört sich furchtbar einfach an und normalerweise stemm' ich die Dinger, nun, nicht grade mit links, aber doch bequem beidhändig. Dieses Blattwerk jedoch dachte sich wohl: dem René spiele ich heute mal einen besonderen Streich und mach mich ganz furchtbar schwer, außerdem versuche ich ihm mal mit meinem Grünzeug die Augen auszustechen. Und so sitze ich hier mit einem roten Triefauge und roten Streifen an den Händen und tippe ein paar Zeilen ins Internetz, wie man das so macht heutzutage.

Was haben Frauen eigentlich nur mit diesem Grünzeug? Anscheinend gibt es Sachen, die Frauen machen, die verstehen nur andere Frauen. Und es gibt Sachen, die Männer machen, die verstehen nur andere Männer. Comics und DVDs sammeln zum Beispiel. Oder nachts um drei anrufen, und ins Telefon zu kreischen, sie habe einem das ganze Leben versaut. Letzteres ist schon lange her und hat sich gottseidank auch als Blödsinn erwiesen, Comics und DVDs sammle ich aber immer noch.

Apropos DVDs: heute musste ich feststellen, dass es den Film „The last Starfighter“ in Deutschland nicht auf DVD gibt. Bemerkenswerk, war doch „The last Starfighter“ ein Meilenstein, was CGI-Effekte angeht, in ihm wurden nämlich zum ersten mal in größerem Umfang 3D-Modelle statt Plastikfantastik verwendet. Und das gibt's hierzulande nicht auf DVD. Manchmal zwingen sie einen ja gradezu. Jedenfalls: ich hab ihn mir heute mittag mal wieder angesehen. Blöder Film, eigentlich. Scheiß Nostalgie.