Moments

18.10.2007 Misc #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Der Moment, in dem Du beobachtest, dass der Typ neben Dir im Zug alle zwei Minuten so komisch mit dem Kopf vorruckt, in dem Du dich deshalb bepissen willst vor Lachen, es aber nur innerlich tust, weil man ja nicht unhöflich sein will.

Der Moment, in dem der Business-Kasper am Bahnhof über den Trollie der Business-Kasperin fällt und den Inhalt seiner Aktentasche über den Boden verteilt, während man sich einen Kaffee holt und die Süße mit den dunklen, langen Haaren gegenüber, die bei den Fernsehkameras steht, blickfickst.

Der Moment, wenn Du morgens aufwachst, nachdem Du Dir abends noch vorgenommen hast, nochmal eine Nacht über diesen riesen Haufen Scheiße zu schlafen, den man Dir vor die Tür gekackt hat und wieder runterzukommen, und spürst, wie diese faustgroße Kugel aus reinster Wut nochmal ein Stück größer geworden ist.

Der Moment, in dem Du im Büro sitzt und grade platzt, Dein Blut kocht und Du Galle schmeckt und in dem genau passend der englische Besuch hereinplatzt und die Ex-Praktikannten und Du so scheiße freundlich sein musst, „Hello! How are you doing? Had a good Trip?“ und „Ey, Alter! Du mal wieder!“ während man innerlich grade die ganze Welt zusammenschreit.

Der Moment, in dem Du zum 500sten mal an diesem beknackten Matratzenladen vorbeifährst in dem immer Bettenwochen sind und wo man immer 80% Rabatt bekommt, der die Ausgeburt des billigen Ausverkaufs ist, den Du seit dem ersten Mal gehasst hast, wie die Pest und der für Dich die Anti-Ästhetik schlechthin verkörpert.

Der Moment, in dem Du mal wieder feststellst, dass das Leben kein Ponyhof - ach nee! - sondern ein ziemlich fieser Ficker ist, der Dich mal wieder so richtig hart rangenommen hat.

Das sind Momente, in denen Du scheißfroh bist, dieses Blog zu haben, in das Du alles reinkotzen kannst und das sind die Momente, in denen Du Deinem iPod dankst, wenn er dann dieses Lied ausspuckt.


(Youtube Direktwanderer)