Hardcoreverschlucking

08.10.2007 Misc #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Sich verschlucken ist allgemein kein besonderes Vergnügen. Man sitzt da, ringt um Luft, hustet gar fürchterlich und deutet mit dem Finger verzweifelt nach hinten, damit sich endlich einer der Anwesenden erbarmt und einem mit der flachen Hand auf den Rücken haut. Wirklich nicht besonders angenehm, da gibt es wahrlich besseres. Ein schönes Schaumbad mit einem guten Buch zum Beispiel oder ein Nachmittag an einem lauen Spätsommertag in einem Park mit See. Das alles würde ich einem Verschlucken jederzeit vorziehen.

Vor allem, wenn man sich an einer ordentlich gewürzten und deshalb ziemlich roten Thai-Suppe verschluckt. Dann röchelt man nicht nur nach Luft, sondern da dünkt es einem, man hätte grade ein Haufen glühender Köhlen in den Hals gestopft bekommen. Yeah, das ist ein Spaß, wenn man sich vorstellt, wie die Luftröhre in der Thaisuppe zersetzt wird wie das Metall der Nostromo von Alien-Blut.

Ich bin für Hinweise auf Nebenwirkungen von Thaisuppen. „Verzehr kann zu starken Reizungen der inneren Organe führen und Augenrötungen verursachen.“ Oder sowas. Ein Beipackzettel für Instant-Suppen hat sowieso gefehlt, wer weiß, was einem da alles passieren kann.

*Hust*