Walking Dead

Die Zombies waren hier schon viel zu lange nicht mehr zugange, dafür gibt es jetzt die Riesenpackung Dead Meat:

1.) Bei den Filmfreunden erkläre ich, warum rennende Zombies doof sind.

Die Verteidiger der rennenden Untoten führen oft an, dass schon George A. Romero in seinem stilbildenden Werk eine Weiterentwicklung der Zombies angelegt hatte. Schon die Kleine in „Night of the living dead“ wusste, wie man eine Gartenschaufel richtig anwendet, die Kaufhaus-Zombies erinnern sich an den Ort und der heimliche Haupdarsteller aus „Day of the Dead“ kann sogar mit einer Pistole umgehen, was mir den Film trotz des schicken unterirdischen Settings schon immer etwas suspekt gemacht hat. Eine Weiterentwicklung der Zombies fühlt sich an wie eine Evolution, aber eine Evolution ist immer zutiefst mit dem Leben verbunden, während ein Zombie die Verkörperung des Todes schlechthin ist - ein für mich nicht auflösbarer Gegensatz.

2.) Selbstgemacht Marvel Zombie Actionfiguren. Yay!

zombiehulk.jpg

3.) Die Cover der Marvel Zombies stammen allesamt von Arthur Suydam, der nicht nur das Marvel-Universum zombifiziert hat, sondern auch Spidermans Freundin MJ plus das DC-Universum. Hach! Wenn mir jetzt noch jemand erklärt, warum MJ Mäuse im Haar hat, wäre ich rundum zufrieden.

mj.jpg

supi2.jpg