Merkt ihr was?

23.08.2007 Misc
Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/nerdcore/public_html/wp-content/themes/NC12/single.php on line 65

Share: Twitter Facebook Mail

Ist so komisch hier heute abend. Ohne René fehlt was. Da können wir uns alle bemühen, wie wir wollen - es ist nicht das Gleiche.

Wie kommt es, daß man sich so schnell an etwas gewöhnt? Seien es Drogen oder Kinder Bueno, kaum hat man einmal probiert, schon ist man in der Falle.

Ha, bei dem ist das immer so und so. Der ist ab 11.00 online. Nee, vor 18.00 hört der nichts bei last.fm ... Wie schnell glaubt man jemanden zu kennen, den man noch nie im Leben gesehen hat. Bloggen, chatten, mailen. "Ja, weiß ich, hast du mal was drüber geschrieben". Und selbst wenn man sich schon einmal begegnet ist; wieviel Leben in so einem Blog steckt, merke ich gerade sehr eindrucksvoll.

Vielleicht ist dem einen oder anderen aufgefallen, daß Nerdcore an einigen Stellen kaputt ist. Hat doch etwas beim Umzug gelitten, die Datenbank. Die Umlaute und Sonderzeichen sind als ??? oder kleine Symbole mit Fragezeichen im Kästchen wiedergegeben. Sehr sehr häßlich sieht das aus. Da heißt es Ärmel hochkrempeln und wieder heile machen. Und das tue ich eben, wenn ich hier und da mal ein Stündchen Zeit habe. Ich habe mich bereits darüber ausgelassen, daß es nettere Freizeitbeschäftigungen gibt, aber was soll der Geiz, mein Blog ist schließlich auch nicht vom Himmel gefallen und genau für solche Sachen hat man Freunde. Oder wie würdet ihr euch fühlen, wenn euch 4100 Posts mit zerhackten Sonderzeichen, auch in den Kommentaren, höhnisch den Mittelfinger ins Gesicht halten? Verzweifeln und Resignieren ist da nicht die unwahrscheinlichste Reaktion. Also fängt einer vorne an und eine hinten und dann schauen wir mal, wo wir uns treffen.

Beim Drübergehen merke ich immer wieder, was für eine Masse an Texten, die Informationen, Witze, Hinweise, Anspielungen und Erfahrungen sind, sich so ansammeln. Was ich daher jedem nur empfehlen kann, der sich nach dem echten René sehnt, ist:

Stöbert mal im Archiv herum

auch wenn ich erst im November 2005 bin.

Was zählt, ist der Text, jeder dieser großartigen Texte, dich dich an den Eiern packen oder die Kehle zuschnüren, die einen zum Lachen bringen und dazu, sich selbst an längst vergessene Jugendsünden zu erinnern, was zählt, ist das glühende Leben, das in ihnen steckt.