»If I don’t play this part, I’m gonna kill you!«

Wunderbares Interview im SZ-Magazin mit Michael Ballhaus, der Kameralegende.

Travolta hat seit Saturday Night Fever in jeder Hinsicht eine erstaunliche Karriere gemacht …
Er ist auch ein außergewöhnlicher Schauspieler! Er hat nur die Macke, dass er sich keine fünf Sätze merken kann.

[...]

Ist Joe Pesci selbst ein Mafioso – oder warum hatte der so gute Kontakte?
Vielleicht ist er nicht unbedingt ein Mafioso, aber er war sehr connected. Der kannte die alle persönlich.

Und deshalb war er dann in seinen Mafioso-Rollen auch so gut, zum Beispiel in Casino.
Genau. Während der Dreharbeiten zu GoodFellas gab es auch ganz schöne Spannungen zwischen ihm und De Niro. Da war immer eine Rivalität. Erst wollte Scorsese ihn gar nicht für die Rolle in GoodFellas besetzen. Dann kam Joe und sagte: »Ich muss die Rolle spielen!« Da sagte Marty: »Du bist zu alt – das geht nicht.« Sagt er: »Ich kann mich doch liften lassen und so.« – »Nein, du bist zu alt!« Dann hat Joe gesagt: »If I don’t play this part, I’m gonna kill you!« Und das muss man bei Joe ein bisschen ernst nehmen.

[...]

Der Dracula-Dreh hört sich kompliziert an: Gary Oldman mit einer Lebenskrise und Francis Ford Coppola führt Regie.
Und Coppola ist manisch-depressiv! Das kommt bei ihm in Schüben. Als er bei Dracula wieder einen hatte, rief er uns alle zusammen und sagte: »Also, was wir bisher gemacht haben, ist alles nicht das, was ich eigentlich will.« Das hat mich sehr erschreckt, aber ich habe gesagt, gut, dann vergessen wir das, schmeißen wir alles weg und machen es, wie du es willst. Wir haben dann viel rumprobiert, ein gigantisches Chaos – was er liebt!

Und dann?
Na ja, nach zwei Tagen haben die Antidepressiva gewirkt und er war wieder voll da. Wir haben vielleicht zwei Einstellungen von den zwei Tagen verwendet und den Rest des Films so weitergedreht wie vorher. Ist ein richtig schöner Film geworden.

(via)