Chemicals

chem.jpg

Falls es noch niemandem aufgefallen ist: das neue Video der Chemical Brothers ist ja nix weiter, als die Verfilmung eines Acid-Trips. Die Couch, die fast unmerklich ihre Sitzreihe zu einem Lächeln verzieht, das irre Grinsen des Typs, die Gestik und Mimik, all das kenne ich gut aus Zeiten, in denen wir Silver Surfer und Miraculix auf kleinen Blättchen verzehrten und danach auf der Wiese lagen und mit lila und roten Sonnenbrillen den Wolken beim Turnen zusahen. Wer noch nie ein Mandelbrot im Himmel gesehen hat... das Video weckt ein paar schöne Erinnerungen.

Als sich die Nebelschwaden im Omen auf mich stürzten, einem Wasserfall aus allen Richtungen gleich auf mich zubewegten. Als die Musik Farben kotzte. Als Erdbeeren etwas ganz anderes als Früchte waren. Als wir vor unserem eigenen Auto davonrannten und nicht aufhören konnten zu lachen, zu kreischen. Als mich auf meinem Horrortrip Hexen mit verfaulten Zähnen und gelben Augen verfolgten. Seitdem sind diese Zeiten vorbei und ich bereue nichts. Und was viel wichtiger ist:

Ich vermisse sie nicht.