Vom Stock im Allerwertesten

06.08.2007 Misc #Blogs

Share: Twitter Facebook Mail

Es gibt ja nicht nur coole Stöckchen in Bloghausen. Es gibt ja auch diejenigen, die ganz, aber ganz tief im Hintern so mancher Zeitgenossen stecken und denen den lässigen Gang nahezu unmöglich macht. Meine Befürchtung ist leider nicht nur, dass sie das auch noch wünschens- und erstrebenswert halten oder dass ihnen das in irgendeiner Form Spaß macht, nein, ich glaube auch, sie haben den Stock höchstselbst dahinbefördert, wo nie die Sonne scheint.

laempel.jpgDa wird sich in einer Steifheit über Mickrigkeiten muckiert, die gleichzeitig tadeln und beleidigen will. Und ich denke dabei immer wieder an Herr Lehrer Lämpel aus Max und Moritz, dem sie ganz zurecht Flintenpulver in die Pfeife packen, woraufhin das Ding dem Zeigefingerschwinger unterm Arsch explodiert. Das könnte ich heutzutage auch mit dem ein oder anderen, und wenn er dann angekokelt dasäße, und sich wunderte, was ihm da eben widerfahren sei, dann triet ich ihm nocheinmal mit Anlauf in den Hintern.

Oder wie sagte Batz einst so schön:

Manchmal denk ich ja, es wäre cool mehr Zugriffe zu haben auf meiner kleinen Wombatfarm. Mehr Leser. Dann gucke ich bei Spreeblick und den Filmfreunden in die Kommentare und denk mir: Nee ist schon gut wie es ist. Auf eine gewisse Art von humorlosen Pappnasen kann ich auch gut verzichten.

Und dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.