iPhone Applications

Der iPod war vielleicht nicht der erste MP3-Player, aber es war der Player, der das Downloadgesch?ft zu einem Massenmarkt machte. Das iPhone k??nnte einen ?hnlichen Weg bereiten: den f?r Online-Applikationen.

Als erstes waren wohl Digg und Twittr am Start, aber so langsam werden es immer mehr. Ein Aim Chat z.B. oder ein Feedreader und diverse andere werden auch nicht m?de zu erw?hnen, dass ihre Mobile-Seiten eh auf dem iPhone funktionieren. Vermutlich wird in 12 Tagen ein wahrer Sturm an iPhone Apps losbrechen. (De:Bug)

Die Entscheidung Apples, Drittentwickler zu Webapplikationen zu zwingen, k??nnte entscheidend sein f?r das iPhone, weil Webdienste so sehr bequem auf das iPhone portiert werden k??nnen. Es wird Feedreader, Twitter, Digg und das volle Programm geben, kombiniert mit dem gewohnten Apple Handling (auch wenn erste Berichte von einer nicht nutzbaren Tastatur sprechen).

Das iPhone wird eine vollst?ndige Safari-Engine zur Darstellung von HTML-Inhalten bieten, teilte Jobs mit. So lassen sich auch die M??glichkeiten g?ngiger Web-2.0-Techniken, insbesondere Ajax, nutzen. Deshalb seien Entwickler aufgerufen, Webapplikationen f?r das iPhone-System zu entwickeln. Die Webanwendungen d?rfen auf Funktionen der auf dem iPhone laufenden Apple-Anwendungen zugreifen, bspw. als Anrufe starten oder Adressen in Google Maps nachschlagen. (Golem)

Man stelle sich vor: Im Feedreader einen sch??nen Konzerttipp lesen, die Adresse in Googlemaps nachschlagen, die S??e anrufen und feiern gehen. Sch??ne neue Welt, ich mag sie jetzt schon.

[nachtrag] Jetzt also auch Youtube f?rs Handy, so langsam geht das los mit dem mobilen Internetz. Die n?chsten zwei Jahre werden extrem spannend.